16.02.2017.sbg.header-2

Schneeberg: Fadensteig – Breite Ries

Bevor morgen Fr eine Kaltfront die „Firnfestspiele“ beendet, nutze ich den heutigen Vormittag nochmals für eine häufig besuchte Standardtour auf den Schneeberg. Der Anstieg erfolgt über den gut gespurten Fadensteig, als Abfahrt wähle ich heute  die Breite Ries und die ostseitige Vestenkogelrinne.

 

Einblicke in die Rote Schütt und Lahning Ries während des Anstiegs; Schneenachschub wäre dringend nötig 😉

16.02.2017.sbg.1-2

16.02.2017.sbg.2-2

 

Am gut gespurten Fadensteig:

16.02.2017.sbg.3-2

16.02.2017.sbg.4-2                16.02.2017.sbg.5-2

16.02.2017.sbg.6-2

16.02.2017.sbg.7-2                16.02.2017.sbg.8-2

 

Sehr wenig Schnee befindet sich auch auf der Hochfläche:

16.02.2017.sbg.9-2

16.02.2017.sbg.10-2

 

Einfahrt in die bereits um 09:00 aufgefirnte Breite Ries:

16.02.2017.sbg.11-2              16.02.2017.sbg.12-2

 

Die Schattengrenze markiert einen scharfen Übergang von Firn (besonnte Schneefläche) zu Harsch (Schatten):

16.02.2017.sbg.13-2

16.02.2017.sbg.14-2

 

Vestenkogelrinne:

16.02.2017.sbg.15-2                16.02.2017.sbg.16-2

16.02.2017.sbg.17-2

16.02.2017.sbg.18-2

16.02.2017.sbg.19-2

16.02.2017.sbg.20-2

16.02.2017.sbg.21-2

 

Auch heute hat sich gezeigt, wie wichtig das Timing ist. Zwischen Firn und Harsch  sind oft nur wenige Minuten, da die Breite Ries um diese Jahreszeit am Vormittag noch immer sehr schnell in der Schatten des Bürklesteiggrates gerät. Im harschigen Zustand ist die Steilabfahrt weder ein Genuss, noch ungefährlich.

Im Bild, knapp vor 11:00 bei der Heimfahrt, ist gut zu erkennen, dass der oberste und steilste Teil des Kares bereits voll im Schatten liegt:

16.02.2017.sbg.22-2 

2 Gedanken zu „Schneeberg: Fadensteig – Breite Ries“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.