Tiefwinterliche Schitour auf den Obersberg

Der Obersberg (1467m) bildet das östliche Ende des Göller-Gippel Gebirgszuges und liegt in der Gemeinde Schwarzau im Gebirge am westlichen Beginn des Höllentales. Da größtenteils bewaldet, lässt sich bei entsprechend defensiver Routenwahl im Waldbereich bzw. auf dem SO-Rücken auch bei labilen Schneeverhältnissen und großen Schneemengen eine Schitour auf seinen Gipfel mit der Waldfreundehütte durchführen. Die größte Herausforderung ist oft das Spuren durch den hohen Schnee; vor allem wenn man alleine unterwegs ist, so wie ich heute.

 

Der untere Teil des Anstiegs führt über sanfte Wiesen und Forststraßen. Zahlreiche unter der Schneelast umgestürzte Fichten bilden unangenehme  Hindernisse auf dem sonst gemütlichen Forststraßenanstieg:

                     

 

Tiefblick zum Ausgangspunkt (etwas rechts von der Bildmitte), links der wolkenverhüllte Schneeberg:

 

Nicht alle Hochstände haben der Schneelast standgehalten:

                     

 

Enorme Schneemengen liegen oberhalb von 1100m:

 

Eingeschneites Forsthaus:

 

Gleitschneemäuler:

                     

 

Am SO-Rücken:

             

 

Schneebrettanriss:

 

Schneesturm und zeitweise „whiteout“ am Gipfelkamm:

 

Vom Schnee „eingepackte“ Waldfreundhütte am Gipfel:

 

Herrliche Pulverschneeabfahrt durch schütteres, mäßig steiles Waldgelände und sanft geneigte Wiesenhänge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.