Unbeständig bei verhaltenen Sommertemperaturen

Mit sommerlichen Temperaturen und wechselhaftem Wettercharakter endet heute der Juli. Insgesamt liegt das bisherige Temperaturmittel der ersten beiden Sommermonate noch immer knapp über dem Temperaturmittel des bisher wärmsten Sommers 2003 in der Messgeschichte der ZAMG .
 
Ein Auf und Ab der Temperaturen auf gedämpften sommerlichen Niveau mit unbeständigem Wetterablauf ist nach den Modellsimulationen  bis weit in die erste Augustdekade zu erwarten. Ein stabiles Hochdruckgebiet mit einer  weiteren Hitzewelle ist nicht in Sicht  🙂

Das Beitragsbild zeigt exemplarisch die Geopotential-/Druckstruktur des aktuellen amerikanischen GFS-Modelllaufes für Anfang kommender Woche mit einem Trog-/Rückenmuster quer über den Nordatlantik bis ME.  Ein stationäres Atlantiktief westlich von Irland steuert seine Fronten auf den europäischen Kontinent. Im Alpenraum stellt sich ein Wechsel zwischen kühleren atlantischen Luftmassen (Rückseite) und wärmeren subtropischen Luftmassen (Vorderseite) mit wiederholtem NS ein.

Mit einer ähnlichen Simulation wartet das IFS  des europäische EZ auf.

Aktualisierung mit detaillierter Prognose folgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.