Alle Beiträge von Franz

Life is like riding a bicycle, in order to keep your balance you must keep moving

Nebel + Sonne gefolgt von markanter Kaltfront

Das mächtige stabile Hoch (TANJA) über ME bescherte dem Alpenraum in den letzten Tagen herrlich mildes Herbstwetter (siehe Menüpunkt Erlebnisberichte).
Bei seiner Ostverlagerung verliert es nun  zunehmend seinen Einfluss auf unser Wettergeschehen. Dies geschieht allerdings langsamer, als in meiner letzten Analyse noch angenommen. Der schwächer werdende antizyklonale Einfluss an der Vorderseite reger atlantischer Tiefdrucktätigkeit bleibt noch bis Sa erhalten. Das Wetter gestaltet sich dabei zweigeteilt: Sonne und hohe Wolkenfelder in höheren Lagen und auf den Bergen, häufig Nebel in den Tälern und im Flachland, der sich nicht mehr überall auflöst.

Änderung zu meiner letzten Analyse: die für Fr angekündigte Kaltfront wird durch den hohen LD über dem Alpenraum blockiert; der Trog tropft ins westliche Mittelmeer ab und die Ostalpen bleiben an der milden Vorderseite des Cutoffs.

Im Laufe des So erreicht ein markanter Trog die Ostalpen und führt in Verbindung mit einer Tiefdruckentwicklung über Oberitalien zu einer vorübergehenden Wetterverschlechterung und starker Abkühlung.
Bereits ab Di kündigt sich aber bereits wieder die Umstellung zu einer milden Vorderseitenlage mit der Aufwölbung eines Rückens über den Alpen an.

Nebel + Sonne gefolgt von markanter Kaltfront weiterlesen

Herbstwanderung über den Großen Bösenstein

Heute wandere ich bei wolkenlosem Himmel und Dank Hurrikan OPHELIA bei sommerlicher Wärme über den Großen Bösenstein. Dieser  ist mit 2448 m  der höchste Berg der Rottenmanner Tauern, einer Gebirgskette, die zu den Niederen Tauern gehört.

Anfangs- und Endpunkt ist der Parkplatz knapp vor der Edelrautehütte.
Wegführung:  Gr. Hengst – Kl. Bösenstein – Gr. Bösenstein – Hauseck –  Gr. Scheiblsee

Herbstwanderung über den Großen Bösenstein weiterlesen

Herbstliche Impressionen aus dem Oberen Triestingtal

Das zeitliche Zusammentreffen vom verspäteten Altweibersommer mit dem Höhepunkt der herbstlichen Verfärbung lässt den „goldenen Oktober“ heuer besonders prächtig erscheinen.

Nachfolgend einige Eindrücke, die ich am Wochenende bei meinen Hausrunden mit dem Mountainbike (Peilstein, Hocheck)eingefangen habe.

Herbstliche Impressionen aus dem Oberen Triestingtal weiterlesen

Wochenprognose: Hurrikan OPHELIA bringt Dynamik in unser Wetter

Von heute So bis Di bleibt der ruhige Hochdruckeinfluss bestehen. Es wird verbreitet sonnig. Nebelfelder in Alpentälern, dem Alpenvorland und östlichem Flachland werden ab morgen Mo häufiger, sollten sich aber im Laufe des Vormittags meist auflösen. Bei der Verlagerung des Hurrikans  OPHELIA von den Azoren zur Nordsee gelangt an seiner Vorderseite  ungewöhnlich warme Luft nach WE und bis zu den Alpen, sodass es auf den Bergen sommerlich warm wird. Aber auch in den  Niederungen, wo es aufgrund der jahreszeitlich bedingten Nachtlänge stark abkühlen kann,  werden die Temperaturen die 20°-Marke überschreiten.
Mi/Do verlagert sich das Hoch TANJA nach O und verliert langsam seinen Einfluss auf die Ostalpen. ME bleibt an der Vorderseite eines sich nach O ausweitenden atlantischen Tiefdruckgebietes. Es bleibt  weiterhin mild, wird aber auch wolkiger.
Spätestens am Fr quert eine Kaltfront mit Regen und deutlicher Abkühlung die Ostalpen.
Danach, zum kommenden Wochenende, wird die Entwicklung schon wieder unsicher. Aus heutiger Sicht bleibt ME im Einflussbereich der Frontalzone. Ein  wechselhafter Wettercharakter mit der Jahreszeit entsprechenden Temperaturen stellt sich ein. 

Wochenprognose: Hurrikan OPHELIA bringt Dynamik in unser Wetter weiterlesen

Hurrikan OPHELIA nähert sich Westeuropa und stärkt das stabile Hoch TANJA über ME

Bereits zu Wochenbeginn habe ich in meinem Prognosebeitrag auf einen tropischen Wirbel südlich der Azoren und seine möglichen Auswirkungen auf unser Wetter hingewiesen. Mittlerweile hat sich dieses tropische System zu einem Hurrikan verstärkt und liegt heute Fr SW-lich der Azoren und wird in weiterer Folge in die atlantische Frontalzone eingebunden und Kurs auf Irland nehmen.

Hurrikan OPHELIA nähert sich Westeuropa und stärkt das stabile Hoch TANJA über ME weiterlesen

Großer Ötscher über die Ötschergräben und den Rauhen Kamm

Zweifellos gibt es einfachere und weniger anstrengende Varainten für eine Besteigung des Ötschergipfels. Die von mir gewählte Route, bei der die wildromantischen Ötschergräben durchwandert werden und der Ötscherkamm von O nach W überschritten wird, ist aber eine der abwechslungsreichsten und eindrucksvollsten. 

Tourenverlauf: Erlaufklause, Ötscherhias, Rauher Kamm, Großer Ötscher, Rifflsattel, zurück über die Ötschergräben

Großer Ötscher über die Ötschergräben und den Rauhen Kamm weiterlesen

Wintereinbruch (2016) vs. herbstliche Farbenvielfalt (2017)

Während vor genau einem Jahr, am 11.10.2016,  ein heftiger Wintereinbruch die NÖ-Voralpen heimsuchte, herrscht heuer um dieselbe Zeit sehr warmes, fast spätsommerliches Hochdruckwetter mit herbstlicher Farbenvielfalt.

Extremer könnten die Gegensätze gar nicht sein.

Wintereinbruch (2016) vs. herbstliche Farbenvielfalt (2017) weiterlesen