Archiv der Kategorie: Aktuelles / Erlebnisberichte (Berichteblog)

Peilstein „seilfrei“

Der Peilstein ist der größte und schönste Klettergarten des Wienerwaldes.
Zweimal führte mich in den letzten Tagen eine Mountainbikrunde über bzw. zu den Wänden des Peilstein, einen meiner Hausberge. Diesmal weckte ich Erinnerungen an meine frühe Kletterzeit  und erlebte die  Wände hautnah und intensiv beim Durchstieg an „einfachen“ Stellen. Meine Eindrücke habe ich in zahlreichen Bildern festgehalten. Eine Auswahl findest du im nachfolgenden Bericht.

Peilstein „seilfrei“ weiterlesen

Schneeberg bei Hitze, Wind und Saharastaub

Obwohl ich kein Freund von Hitze bin unternehme ich heute, dem bisher heißesten Tag dieses Sommers (Tmax 34° C an meiner Messstation in Thenneberg), eine leichte Klettertour auf den Schneeberg. 
Ich kenne den Schneeberg bei den unterschiedlichsten Wetterverhältnissen und weiß, dass er bei Föhnlagen bzw. Südströmung sehr windanfällig ist. Im Winter bedeutet dies meist starke Verwehungen und Lawinengefahr.

Mein heutiges Kalkül: starker Wind macht die Gluthitze ertäglich, die heute durch eine Luftmasse verursacht wird, deren Ursprung in der Sahara (Marokko/Algerien) liegt.  Und so war es auch!
Nach einem frühen Start war ich bereits mittags ohne jeglichen Hitzestress wieder beim Ausgangspunkt  :)
Die mit Saharastaub angereicherte Luft trübt heute trotz wolkenlosem Himmel die Gipfelfernsicht.

Über meinen Lieblingsanstieg, den Bürklesteig, erreiche ich den Kaiserstein. Der Abstieg erfolgt über den Nandlgrat (Skizze im Beitragsbild).

Schneeberg bei Hitze, Wind und Saharastaub weiterlesen

Steinwandklamm/Türkenloch

Die wildromantische schluchtartige Steinwandklamm befindet in der Gemeinde Furth im Talschluss des Steinwandgrabens unterhalb des Jagasitzes. Sie liegt in einem Kartsgebiet und führt deshalb nur nach starken Regenfällen oder im Frühjahr während der Schneeschmelze rauschendes Wasser. Derzeit ist alles ausgetrocknet, was eine Begehung der alpinen versicherten Steiganlage durch die Klamm erleichtert.
Bei meiner heutigen ausgedehneten Vormittagsrunde mit dem Mountainbike machte ich einen Abstecher in die Klamm und wanderte von oben über die mit Drahtseilen gesicherten Felsen durchs Türkenloch. Dies ist ein verwinkelte Durchgangshöhle ohne jeglichen Tageslichteinfall im mittleren Teil. Für die Durchsteigung ist deshalb die rechtzeitige Installation einer Taschenlampe am Smatphone dringend angeraten 😉

Hochsommerlich heiß und dank trockener stabiler Luftmasse mit ungetrübten Sonnenschein verabschiedete sich heute der Juli 2017. 

Nachfolgend ein paar für die Jahreszeit typische Landschaftseindrücke aus dem Oberen Triestingtal während meiner Mountainbikerunde.

Steinwandklamm/Türkenloch weiterlesen

Wochenrückblick in Wetterbildern

Die zu Ende gehende Woche verdient das Prädikat: Sommerwoche mit Höhen und Tiefen.  Nicht nur die schweren Unwetter mit einem Tornado bei Schwechat sondern auch die die außergewöhnlichen Temperaturunterschiede im Wochenverlauf werden mir in Erinnerung bleiben. Zu Wochenbeginn herrschte extreme Hitze/Schwüle (31,8° C, Taupunkt 23°), wenige Tage später zeigte meine Messstation an einem frischen Morgen  herbstliche 6,2° C.

Die Fotos entstanden zwischen Mo und Fr im Oberen Triestingtal. 

Wochenrückblick in Wetterbildern weiterlesen

Einzigartige Aussichtspunkte am Faakersee

Der Faakersee  am Fuße des im Grenzkamm der Karawanken liegenden Mittagskogels besticht durch sein türkisblaues Wasser.
Sowohl der Blick vom See auf das umgebende Bergpanorama mit den Karawanken, Dobratsch, Gerlitzen und dem nahen und niedrigen Tabor,
als auch der Blick auf den türkisblauen See von nahen und ferneren Aussichtspunkten sucht seinesgleichen und ist kaum zu übertreffen.

In einigen Bildern habe ich während unserer Urlaubswoche im Kleinen Hotel am Faakersee das Panorama aus der Seeperspektive und diverse Ansichten des Sees von einzigartigen Aussichtspunkten  (Kleines Hotel, Tabor, Mittagskogel) festgehalten.

Einzigartige Aussichtspunkte am Faakersee weiterlesen

Schönwettercumuli und Mammaten

Ein Zwischenhoch mit stabil geschichteter Lufmasse brachte heute der Alpennordseite und dem NO Österreichs einen recht sonnigen Hochsommertag. 
Mit 32,9° C wurde an meiner Messstation die bisher höchste Temperatur dieses Jahres gemessen.
Über dem Bergland und im S lagert weiterhin labile und feuchte Warmluft. Mit dem Tagesgang kam es wieder zu zahlreichen Gewittern und lokalen Unwettern. 
Der Schirm einer zu einem Gewitter in der Steiermark gehörenden mächtigen Gewitterwolke (Cumulonimbus oder Cb) breitete sich bis ins Industrieviertel aus. An seiner Unterseite bildeten sich über dem östlichen Hocheckkamm interessante Wolkenausformungen, sogenannte Mammaten (Beitragsbild).

Schönwettercumuli und Mammaten weiterlesen

In eigener Sache (für Harald & Andrea)

Die Hitze wird auch am kommenden Sonntag der limitierende Faktor für alle Freiluftaktivitäten sein. Im Oberen Triestingtal erwarte ich viel Sonne, knapp über 30° C ; das Gewitterisiko schätze ich derzeit für sehr gering ein. 
Bei der Programmzusammenstellung habe ich dies berücksichtigt und deshalb

– vor der Mittagshitze nur eine kurze Wanderung auf die Araburg mit großem Anteil von schattigen Wäldern und
– für den Nachmittag mit der Besichtigung der Wallfahrtskirche Klein Mariazell ein „angenehm kühles“ Kulturprogramm

vorgesehen.

Dazwischen und danach ist ausreichend Zeit zum Erholen und für Kulinarisches im Garten.

In eigener Sache (für Harald & Andrea) weiterlesen