Archiv der Kategorie: Aktuelles / Erlebnisberichte (Berichteblog)

Wochenprognose: der GWL TrM folgt eine dynamische W/NW-Lage

Die Langeweile ist vorüber. Den weitgehend gradientenschwachen und hochdruckdominierten Wochen folgt in der bevorstehenden Woche frühwinterliches Vollwetter. Einen Vorgeschmack gab es bereist gestern Fr. Ein Schwall polarer Kaltluft in den unteren Schichten der Troposphäre und feuchtmilde Mittelmeerluft eines Adriatiefs in der Höhe produzierten reichlich Aufgleitniederschläge, die anfangs als gefrierender Regen und im weiteren Tagesverlauf bis in die Niederungen als Schnee fielen.

Fotos aus dem Oberen Triestingtal:

Wochenprognose: der GWL TrM folgt eine dynamische W/NW-Lage weiterlesen

Was lange währt, wird endlich gut ;)

Seit Wochen herrscht trockenes, weitgehend ruhiges und – abgesehen bei beständigem Nebel – viel zu mildes Wetter. Lediglich der Durchgang von schwachen Kaltfronten – so wie am vergangenen Fr und heute Mo – sorgte vorübergehend für Abwechslung. Bereits ab morgen Di setzt sich das  Hochdruckwetter mit Nebelneigung bei allerdings niedrigeren Temperaturen und damit häufigem Morgenfrost wieder fort. 
Ab kommenden Fr dürfte sich endlich unser Wetter umstellen und bis Ende November könnte sich in höheren Lagen eine erste Schneedecke bilden.

Im Beitrag zeige ich eine Bildsequenz vom wechselhaften Wettercharakter im Oberen Triestingtal von Sa bis heute Mo.

Was lange währt, wird endlich gut 😉 weiterlesen

„Glorienalarm“ am Hocheck

Wer derzeit bereit ist, seine „Komfortzone“ zu verlassen, kann sich am Hocheck, im Oberen Triestingtal, prächtige Glorien erwandern. In den letzten Tagen lag die Nebelobergrenze immer ganz knapp unter der Warte des Hochecks. Um diese zu erreichen muss man zwar eine gute Stunde durch die grausig feuchte und nebelige Grundschicht aufsteigen, die Belohnung ist aber unbezahlbar. Auf der Hocheckwarte erwartet einen angenehm warmer Sonnenschein, eine fantastische Wolkenstimmung und eine nicht weichen wollende Glorie. Dabei „zaubert“ die Sonne um den eigenen Schatten einen, in den Spektralfarben leuchtenden, Kreis auf die Nebelobergrenze.
Die nachfolgenden Fotos sind von gestern Sa und heute So: 

„Glorienalarm“ am Hocheck weiterlesen

Markante Inversionslage im Oberen Triestingtal

Nach zahlreichen nebelfreien und sonnigen Tagen hat sich heute typisches Novemberwetter eingestellt:
dichter Nebel und 1°C-3°C  in der sehr feuchten Grundschicht,
ausgeprägte Inversion an der Nebelobergrenze in knapp 1000m mit Glorienerscheinungen dank flachem Einfallswinkel der Sonne,
– extrem trockene Luft und Temperatursprung auf über 14°C oberhalb 1000m.

Nachfolgend die Eindrücke von meiner heutigen morgendlichen Mountainbiketour:

Markante Inversionslage im Oberen Triestingtal weiterlesen

Man muss es nehmen, wie es kommt!

Das hochdruckgeprägte Herbstwetter wird sich noch länger fortsetzen. Die Bäume – abgesehen von der Hängebuche im eigenen Garten (Beitragsbild) – haben das Laub verloren und sind schmucklos. Schnee, der ihnen als Schmuck dienen würde, ist nicht in Sicht. Wolken und Nebel sind Mangelware. 
Ideal ist das derzeitige trockene, sonnige und recht milde Wetter für den Wanderer. „Langeweile“ bedeutet es für den Meteorologen. Als Hobbyfotograf, der Stimmungen und Wettererscheinungen einfangen will, habe ich heute trotzdem ein paar wenige fotogene Motive gefunden.

Man muss es nehmen, wie es kommt! weiterlesen

„Allerheiligennebel“ im Oberen Triestingtal

Bevor in der kommenden Nacht die Kaltfront mit Regen  eintrifft dominiert am heutigen ersten Tag des Novembers nochmals der Föhn. Vormittags halten sich ausgedehnte Nebelfelder mit einer Obergrenze nahe 800m. Oberhalb der Inversion ist es sonnig und sehr mild. Im W ist hoher Wolkenaufzug der sich nähernden Front erkennbar.
Nachfolgend einige Eindrücke vom Hocheck:

„Allerheiligennebel“ im Oberen Triestingtal weiterlesen

Multivisionsshow „Klangwelt Berge“ in Hirtenberg

Allen Bewohnern des Triestingtals und seiner Umgebung, die sich für  Fotografie, Berge und/oder Musik begeistern können, sei die  Multivisionsshow „Klangwelt Berge“ ans Herz gelegt.

Für diesen Abend hat der bekannte Bergfotograf Heinz Zak seine besten Bilder aus den Bergen in fantasievollen Sequenzen zu Themen wie Sonne, Mond, Sterne, Blumen, Wolken, Berge u.a. zusammen gestellt. Die Weltklasse-Musiker Mariya Nesterovska (Geige), Hubert Mittermayer Nesterovskiy (Fagott) sowie Tobias Steinberger (Percussion) interpretieren einfühlsam die einzelnen Themen und verstärken Spannung, Ruhe, Kraft und Schönheit der Natur. Musik und Bilder verschmelzen zu einem großartigen Klang-Bild-Erlebnis.

Ort der Veranstaltung: Kulturhaus Hirtenberg, Bahngasse 1
Termin: kommender Freitag, 5. November 2021,  19:30

Neben musikalischen Improvisationen der Musiker entstammt die musikalische Untermalung  Kompositionen der Barockkomponisten Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Heinrich Ignaz Franz Biber und Georg Philipp Telemann.

Multivisionsshow „Klangwelt Berge“ in Hirtenberg weiterlesen