Archiv der Kategorie: Aktuelles / Erlebnisberichte (Berichteblog)

Kultur- und Naturgenuss im Nordosten der Steiermark

Mit unseren Grazer Freunden trafen wir uns am vergangenen verlängerten Wochenende in Hartberg, um das Kulturangebot in Pöllau zu nutzen, die umgebende Landschaft bei Wanderungen kennenzulernen und Sehenswertes zu besichtigen.  
Im Lee der NW-Strömung herrschte SO-lich von Fischbacher Alpen und Joglland, abgesehen von zeitweiliger Bewölkung und isolierten fernen Regenschauern, recht sonniges Wetter bei angenehmen Sommertemperaturen.

Kultur- und Naturgenuss im Nordosten der Steiermark weiterlesen

Felsgewordene Faszination inmitten sanfter bewaldeter Wienerwaldberge

Der großteils von Buchenhochwäldern und Schwarzföhrenwäldern bedeckte Wienerwald ist der östlichste Ausläufer der Ostalpen. Mit Höhenlagen zwischen 300m und knapp 900m zählt er zu den Mittelgebirgen. Im Süden ist er begrenzt von Gölsen und Triesting. im NO reicht er bis Wien und gilt deshalb auch als beliebtes Naherholungsgebiet der Wiener.

Geologisch besteht der Wienerwald größtenteils aus Sandstein, im äußersten SO aus Kalk (s.u.).

Felsgewordene Faszination inmitten sanfter bewaldeter Wienerwaldberge weiterlesen

Kampf der Luftmassen

Weder hochsommerliche subtropische Luftmassen, noch kühlere atlantische Luftmassen können sich im Mittelfristzeitraum dauerhaft im Alpenraum durchsetzen. Mit der großräumigen mäandrierenden WSW-Grundströmung werden Fronten oder zumindest deren Ausläufer über die Alpen geführt. Vorderseitig gelangt labile gewitteranfällige Warmluft, rückseitig Atlantikluft mit gedämpften Temperaturen zu den Ostalpen. 
Der Wettercharakter bleibt wechselhaft und hat von allem etwas zu bieten, dokumentiert mit einigen  Fotos aus dem Oberen Triestingtal während der letzten Tage.

Kampf der Luftmassen weiterlesen

Zwischenbilanz Sommer 2019: Ein „Stockerlplatz“ für einen der heißesten Sommer in der Messgeschichte der ZAMG ist in Reichweite!

Mit 4,7 K über dem langjährigen Mittel war der Juni 2019 der wärmste in der 253-jährigen Messgeschichte der ZAMG (link). Weniger heiß verlief der Juli 2019, aber mit 1,7 K zählt auch dieser Monat trotz eines langen „Wohlfühlsommerabschnitts“ zu den 10 wärmsten Julimonaten (link ZAMG).
Es wird nun vom letztem Sommermonat, dem August, abhängen, wo sich der Sommer 2019 in der „Ewigenliste“ der heißesten Sommer, die derzeit vom Sommer 2003 mit 2,9 K über dem langjährigen Mittel von 1981-2010 (link Klimamonitoring ZAMG) angeführt wird, einreiht.

Zwischenbilanz Sommer 2019: Ein „Stockerlplatz“ für einen der heißesten Sommer in der Messgeschichte der ZAMG ist in Reichweite! weiterlesen

Wasser- und Wetterimpressionen vom Weissensee

Seit vielen Jahren verbringen wir regelmäß Urlaub am Weissensee. Galt er in früheren Jahren als Urlaubsgeheimtipp, so ist er mittlerweile touristisch erschlossen. Trotzdem steigen sich die Urlauber auch in der Hauptsaison nicht auf die Zehen, denn mangels Durchzugsstraße hält sich der Zustrom in Grenzen.

Nach einer Pause von mehreren Jahren – unseren letzten Sommerurlaub am Weissensee verbrachten wir 2014 (link), im Winter besuchten wir den zugefrorenen Weissensee zuletzt 2018 (link)- genossen wir heuer wieder eine wundervolle und erholsame Woche in unserem Stammquartier, dem Genießer-Landhotel „Die Forelle„. 

Wasser- und Wetterimpressionen vom Weissensee weiterlesen

Das unbeständige Sommerwetter im Oberen Triestingtal in Bildern

Der von mir bezeichnete „Wohlfühlsommer“ zeichnet sich nicht nur durch angenehme Temperaturen aus (Tmax zwischen 20 °C und 25 °C), sondern auch durch einen sehr wechselhaften Wetterablauf. Die Luft kommt mit der NW-lichen Grundströmung vom Atlantik, ist dementsprechend frisch oder nur mäßig warm und  zeitweise wolkenreich.  Charakteristisch für diese Anströmung ist der Wechsel von Zwischenhoch mit lockeren Cumuli in klarer gutsichtiger Luft (Rückseitenwetter) und schwachen Störungen mit eingebetteten konvektiv durchsetzten NS-Feldern. Fr/Sa regnete es daraus im Oberen Triestingtal 30mm!

Das unbeständige Sommerwetter im Oberen Triestingtal in Bildern weiterlesen

Es bleibt wechselhaft bei gedämpften Sommertemperaturen und insgesamt zu trocken

Bei Fortsetzung der Zufuhr atlantischer Luftmassen aus NW dauert der mitteleuropäische Durchschnittssommer weiterhin an. Langsamer Temperaturanstieg ist erst ab Mitte kommender Woche zu erwarten. In der dritten Julidekade könnte sich, dies ist allerdings noch mit einer Portion Spekulation behaftet , der Hochsommer zurückmelden. Ob und wie lange steht noch in den Sternen. 

Am Ende meines Wetterausblicks ein paar Smatphone-Schnappschüsse der letzten wechselhaften und angenehmen Sommertage aus dem Oberen Triestingtal. 

Es bleibt wechselhaft bei gedämpften Sommertemperaturen und insgesamt zu trocken weiterlesen