Archiv der Kategorie: Wetterprognosen / Synoptische Analysen (Wetterblog)

kühler Wochenausklang – (hoch-)sommerliches Wochenende – Luftmassengrenze zu Wochenbeginn

Langeweile kommt beim derzeitigen Wetterablauf nicht auf  🙂

Beste Wetterverhältnisse am morgen Feiertag und zum Wochenende für den Mostheurigen am Reisberg

Die atlantische Frontalzone steuert ihre Fronten bzw. Tröge im Wechsel mit Zwischenhochdruckeinfluss vom Mittelmeer her wiederholt bis an die Alpen. Entsprechend unbeständig verläuft der Wettercharakter in Österreich über das kommende Wochenende hinaus.

kühler Wochenausklang – (hoch-)sommerliches Wochenende – Luftmassengrenze zu Wochenbeginn weiterlesen

Kampf der Luftmassen

Weder hochsommerliche subtropische Luftmassen, noch kühlere atlantische Luftmassen können sich im Mittelfristzeitraum dauerhaft im Alpenraum durchsetzen. Mit der großräumigen mäandrierenden WSW-Grundströmung werden Fronten oder zumindest deren Ausläufer über die Alpen geführt. Vorderseitig gelangt labile gewitteranfällige Warmluft, rückseitig Atlantikluft mit gedämpften Temperaturen zu den Ostalpen. 
Der Wettercharakter bleibt wechselhaft und hat von allem etwas zu bieten, dokumentiert mit einigen  Fotos aus dem Oberen Triestingtal während der letzten Tage.

Kampf der Luftmassen weiterlesen

Wochenprognose: sommerlich warm und wechselhaft

Der Umbau der GWL zu einer zonalen Zirkulation und damit das Ende der  Blockinglagen setzt sich fort. An die Stelle des blockierenden Skandinavienhoch, das sich sich unter Abschwächung retrograd nach Grönland verlagert, tritt tiefes Geopotential. Dieses dehnt sich von der Barentssee her aus und verbindet sich in weiterer Folge zu Wochenbeginn mit dem Tief westlich von Irland.
In der ersten Ausgustdekade ist bei einer westlichen bis WSW-Grundströmung keine Hitzewelle zu erwarten, aber das sommerliche Temperaturniveau bleibt bestehen. 

Wochenprognose: sommerlich warm und wechselhaft weiterlesen

Unbeständig bei verhaltenen Sommertemperaturen

Mit sommerlichen Temperaturen und wechselhaftem Wettercharakter endet heute der Juli. Insgesamt liegt das bisherige Temperaturmittel der ersten beiden Sommermonate noch immer knapp über dem Temperaturmittel des bisher wärmsten Sommers 2003 in der Messgeschichte der ZAMG .
 
Ein Auf und Ab der Temperaturen auf gedämpften sommerlichen Niveau mit unbeständigem Wetterablauf ist nach den Modellsimulationen  bis weit in die erste Augustdekade zu erwarten. Ein stabiles Hochdruckgebiet mit einer  weiteren Hitzewelle ist nicht in Sicht  🙂

Das Beitragsbild zeigt exemplarisch die Geopotential-/Druckstruktur des aktuellen amerikanischen GFS-Modelllaufes für Anfang kommender Woche mit einem Trog-/Rückenmuster quer über den Nordatlantik bis ME.  Ein stationäres Atlantiktief westlich von Irland steuert seine Fronten auf den europäischen Kontinent. Im Alpenraum stellt sich ein Wechsel zwischen kühleren atlantischen Luftmassen (Rückseite) und wärmeren subtropischen Luftmassen (Vorderseite) mit wiederholtem NS ein.

Mit einer ähnlichen Simulation wartet das IFS  des europäische EZ auf.

Aktualisierung mit detaillierter Prognose folgt!

stabil + sonnig + heiß + trocken …….

……… bleibt es von morgen Mi bis Fr.

Ein breiter Höhenkeil, der sich von der Iberischen Halbinsel über ME bis Skandinavien erstreckt, und das korrespondierende Bodenhoch über dem nördlichen ME lassen höchstens am Alpenhauptkamm und im SW (Osttirol, Oberkärnten) die Entstehung einzelner Hitzegewitter zu.

stabil + sonnig + heiß + trocken ……. weiterlesen

Wochenprognose: Die Hundstage beginnen mit einer stabilen hochsommerlichen Omegalage

Labile und hochsommerlich warme Luftmassen erreichen heute Sa den Ostalpenraum. Über dem Bergland und im SW entstehen im Laufe des Tages wieder verbreitet Gewitter.
Eine schwachen Störung labilisiert am morgigen So die Luftschichtung zusätzlich. Mit Schauern und Gewittern ist beginnend von der Alpennordseite im Tagesverlauf verbreitet zu rechnen. Der Schwerpunkt verlagert sich bis zum Abend in den SO. Die Temperatur geht mit der Bewölkung nur unwesentlich zurück; es wird drückend schwül.
Mit NW-licher Strömung erreicht am Mo der hohe  Wolkenschirm einer Warmfront und gleichzeitig warme stabile Luft die Ostalpen.  Die labile gewitteranfällige Luftmasse wird zur Alpensüdseite abgedrängt.
Ab Di, dem Beginn der Hundstage, sorgt eine breite Aufwölbung des Subtropenhochs über dem Alpenraum bis Skandinavien für eine omegaähnliche GWL. Warmes bis heißes, stabiles, hochsommerliches Hochdruckwetter bestimmt die Folgetage der kommenden Woche. Einzelne Wärmegewitter beschränken sich auf das SW-liche Bergland. Dabei sind die höchsten Temperaturen anfangs im W zu erwarten, da der  O Österreichs an der Ostflanke der Omegastruktur zunächst in einer schwachen nördlichen Strömung verbleibt:

Wochenprognose: Die Hundstage beginnen mit einer stabilen hochsommerlichen Omegalage weiterlesen