Alle Beiträge von Franz

Life is like riding a bicycle, in order to keep your balance you must keep moving

Schwarzauer Gippel, Gippelmauer und Gippel

Der gestrige Sa präsentierte sich sonnig und sommerlich warm. Um der ärgsten Hitze durch ungehinderte Sonneneinstrahlung an der Südseite des Gippelkammes zu entgehen, entscheide ich mich bei der geplanten Gippelwanderung für den schattigen nordseitigen An- und Abstieg.

Route: St. Aegyd, Preinecksattel, Schwarzauer Gippel, Gippelmauer, Ochsenboden, Gippel, Gippeltörl, St. Aegyd

Mit südseitigem Ausgangspunkt unternahm ich die Tour vor einigen Jahren (link).

Schwarzauer Gippel, Gippelmauer und Gippel weiterlesen

Wochenprognose: Der Spätsommer gönnt sich eine kurze Pause

Im Vorfeld einer Kaltfront, die heute So über den Ostalpen in der SW-lichen Höhenströmung strömungsparalell zu liegen kommt und den Tagesablauf unbeständig, regnerisch und recht kühl gestaltet, bildeten sich in der vergangenen Nacht präfrontale Gewitter. Auch über das Obere Triestingtal zog ein Gewitter mit Blitz und Donner aber nur wenig Regen.
Wie in meinem letzten Analysebeitrag bereits ausführlich beschrieben, verlagert sich der der nördliche Teil des über WE mit positiver Achslage liegende Troges morgen Mo über das nördliche ME nach O, während die Trogspitze von einem Azorenhochkeil abgeschnürt wird und ins westl. Mittelmeerraum abtropft. In den Ostalpen zieht sich der Regen ins Bergland zurück. Überall sonst trocknet es bei vielen Wolken und frühherbstlichen Temperaturen ab, wobei sich am ehesten im nördlichen Alpenvorland und im O die Sonne zeigt:

Wochenprognose: Der Spätsommer gönnt sich eine kurze Pause weiterlesen

Sommerrückblick 2020

Der Sommer 2020 hat sich gefühlt recht durchschnittlich präsentiert, zumindest wenn mann ihn mit den letzten Sommern vergleicht. Einem wechselhaften Juni und Juli ohne länger anhaltender Hitzewelle, stand erst ein zumindest zeitweise heißer August. Die Regenmengen fielen überdurchschnittlich aus und haben das NS-Defizit vom Frühjahr wettgemacht.
Die Siebenschläferregel hat sich im Wesentlichen wieder bestätigt.

Sommerrückblick 2020 weiterlesen

Wochenprognose: kühler und nasser Herbstbeginn mit spätsommerlicher Perspektive

An der Vorderseite der über den Ostalpen strömungsparallelen stationären Kaltfront entwickelten sich in der hochlabilen energiereichen Luftmasse aus SW  in der vergangenen Nacht (Sa auf So) auch im äußersten Osten heftige Gewitter. Im W und SW herrscht konvektiv durchsetzter Dauerregen. Hier kommen bis heute So im Stau deutlich über 100mm NS zusammen.

Wochenprognose: kühler und nasser Herbstbeginn mit spätsommerlicher Perspektive weiterlesen

Das Wochenende wird zweigeteilt (GWL TrW), danach schwaches Vb-Tief

Heute Fr erfolgt mit einem Kaltluftvorstoß an der Ostflanke eines atlantischen Rückens die in meiner letzten Prognose/Analyse angekündigte Amplifizierung eines Troges über WE. Bis So kommt er in seinem nördlichen Teil bis zur Ostsee nach O voran, die Trogspitze hängt deutlich nach und kommt zunächst über den westl. Mittelmeerraum nicht hinaus.

Das Wochenende wird zweigeteilt (GWL TrW), danach schwaches Vb-Tief weiterlesen

Feuriger Tagesbeginn

Kurz vor Sonnenaufgang schob sich heute ein mittelhohes Wolkenfeld aus Westen über das Triestingtal, weiter im Osten war es wolkenlos. Die aufgehende Sonne verwandelte das Wolkenfeld über dem  Osthimmel des Oberen Triestingtales in ein Farbspektakel. Von Gelb über Orange bis Rot und Violett waren alle Farben vertreten. Die physikalische Begründung für dieses farbenprächtige Wetterphänomen liegt darin, dass das Licht der tief stehenden Sonne einen weiten Weg durch die Troposphäre zurücklegen muss. Dabei wird das Sonnenlicht an Aerosolen und Wasserdampf gestreut; das blaue, kurzwellige Licht stärker als das rote. Bei tief stehender Sonne  werden die blauen Töne quasi herausgefiltert, Wolken werden in mehr oder weniger intensiven  Gelb-/Rottönen angestrahlt.

Nachfolgend ein paar Eindrücke, die ich in den wenigen  Minuten, in denen sich der „brennende Himmel“ präsentierte, mit dem Smartphone einfangen konnte.

Feuriger Tagesbeginn weiterlesen

Ein abwechslungsreicher kurzweiliger Weissenseeurlaub

Vergangene Woche ließen wir am Weissensee die „Seele baumeln“.  Das Wetter ließ keine Wünsche offen! Zu Beginn bestimmte labile Warmluft und schwacher Hochdruckeinfluss den Tagesablauf. Bei nur geringer Bewölkung an den Vormittagen brachte die Sonne die Luftmasse zum „kochen“. Am Nachmittag folgten täglich Quellwolken, Überentwicklungen und Gewitter.

In der Nacht auf Mi querte eine Kaltfront und brachte den ersehnten Luftmassenwechsel und zum Wandern einladendes Rückseitenwetter in frischer klarer Luft zur Wochenmitte.

Die zweite Wochenhälfte präsentierte sich mit stabilem sonnigem Hochsommerwetter. Ideal zum Baden, eher „langweilig“ aus wettertechnischer Sicht  😉 

Nachfolgend eine umfangreiche Fotosequenz in chronologischer Reihenfolge.

Ein abwechslungsreicher kurzweiliger Weissenseeurlaub weiterlesen

Wochenprognose: spätsommerlich mit frühherbstlicher Perspektive

Dem kurzen Hitzevorstoß  in der vergangenen zweiten Wochenhälfte am Ende der „Hundstage“ folgte wie vorhergesagt in der Nacht auf So eine Kaltfront. Präfrontal gab es gestern Sa wieder teils schwere Gewitter mit unwetterartigen Auswirkungen. Die rückseitig eingeflossenen Meeresluft ist angenehm temperiert, passt zur Jahreszeit und gelangt heute So rasch unter schwachen Hochdruckeinfluss.

Bis in die zweite Wochenhälfte führt eine westliche Grundströmung mäßig warme Luftmassen in den Ostalpenraum. Dabei überwiegt meist leicht antizyklonaler Einfluss. Störungsausläufer, die mit der nördlich verlaufenden Frontalzone den Alpenraum erreichen, machen sich meist nur durch Wolkenfelder bemerkbar.  Im S lagert anfangs noch labile schaueranfällige Luft.

Wochenprognose: spätsommerlich mit frühherbstlicher Perspektive weiterlesen