Archiv der Kategorie: Aktuelles / Erlebnisberichte (Berichteblog)

Obstblüte im Oberen Triestingtal (Thenneberg)

Die Obstblüte hat im Oberen Triestingtal am Osterwochenende eingesetzt. Kirschen und Äpfel haben je nach Sorte  und Lage die Vollblüte größtenteils erreicht, teils schon überschritten. Birnen sind erst im Erblühen und werden die Vollblüte ab dem kommenden Wochenende erreichen. Die moderaten Morgenfröste von knapp -3 °C in dieser Woche haben die Blüten unbeschadet überstanden. Mein Eindruck ist, dass die blühenden Obstbäume heuer besonders auffallend das Landschaftsbild prägen, da die Blüten einige Tage den Blättern voraus sind. 
Bei meinen Spaziergängen und Ausfahrten mit dem Mountainbike in der unmittelbaren Umgebung meines Wohnsitzes habe und werde ich die Obstblüte in zahlreichen Bildern festgehalten. Die dabei entstandenen/entstehenden Fotosequenzen werde ich nach Region im Oberen Triestingtal sortieren und in eigenen Beiträgen zeigen.

Der erste Beitrag zeigt die Obstblüte in Thenneberg, maximal 20 Gehminuten von meiner Haustüre entfernt:

Obstblüte im Oberen Triestingtal (Thenneberg) weiterlesen

Vor und hinter der Kaltfront mit Erinnerungen an April 2017

Wie vorhergesagt traf gestern, dem Ostermontag, am Abend die Kaltfront an der Alpennordseite und im O ein. Sie brachte der Natur auch den erwarteten Tropfen Wasser auf den heißen Stein. 7,2mm waren es an meine Messstation in Thenneberg. Auch die frontrückseitige starke Abkühlung entsprach den Erwartungen. Während gestern am Nachmittag die Temperatur bei wechselnder Quellbewölkung und mildem Westwind noch auf frühsommerliche 21 °C kletterte, stürzte sie hinter der Front mit dem Einfließen kalter Polarluft auf unter 2 °C. In der trockenen Polarluftuft ging der rasch nachlassende Regen in Schneefall bis ins Tal über.  Eine dünne Belagsbildung gab es nur oberhalb 600m. Das Hocheck zeigte sich vorübergehend wieder in einem spätwinterlichen Kleid.

Nachfolgend Wetterbilder aus Thenneberg von gestern in der präfrontalen labilen Luftmasse und heute Di am frühen Vormittag in der postfrontalen Polarluft hinter der Kaltfront:

Vor und hinter der Kaltfront mit Erinnerungen an April 2017 weiterlesen

Sonne pur im Oberen Triestingtal

Das kräftige Hochdruckgebiet über ME ließ die Sonne zu frühsommerlicher Höchstform auflaufen. Schattenspendende Bäume suchte man in den letzten Tagen im Oberen Triestingtal noch vergebens. Schatten werfen nur dicke Äste und Baumstämme. So eintönig und abwechslungsarm dieses Wetter auch war, es lud mich zu kurzen Fotorunden ein.

Sonne pur im Oberen Triestingtal weiterlesen

Nachmittagsspaziergang um den Peilstein

Von zu Hause sehe ich die in der Nachmittagssonne leuchtenden Peilsteinfelsen nur aus der Ferne. Ohne viel Aufwand lassen sich seine Abstürze hautnah bei einer kurzen Wanderung erleben. Bei wolkenlosem Himmel und frühsommerlichen 20 °C umrunde ich die von der ungetrübten Nachmittagssonne gefluteten Peilssteinabstürze.

Nachfolgende die felsigen Eindrücke in Bildern festgehalten:

Nachmittagsspaziergang um den Peilstein weiterlesen

Durchwachsenes Osterwochenende gefolgt vom nächsten Hoch

Abgesehen von den täglichen frischen Morgentemperaturen mit leichtem Frost passen die aktuellen Tmax bis inkl. Osterwochenende eher zum Mai als Anfang April. In der klaren Supervollmondnacht sank die Temperatur an meiner Messstation heute auf -4 °C:

Durchwachsenes Osterwochenende gefolgt vom nächsten Hoch weiterlesen

Frostiger und sonniger Aprilbeginn im Oberen Triestingtal

Die Gemeinsamkeit der ersten 3 Apriltage waren:
ungewöhnlich strenger Morgenfrost mit bis zu -8 °C, starker Temperaturanstieg bis nahe 14 °C im Tagesgang dank hohem Sonnenstand und nur wenige Cumuli am „kondensstreifenlosen“ tiefblauen Himmel. 

Nachfolgend ein paar Fotos, entstanden während kurzer Hausrunden mit dem Mountainbike.

Frostiger und sonniger Aprilbeginn im Oberen Triestingtal weiterlesen

Der März verabschiedet sich stimmungsvoll mit dem Durchzug eines Kaltlufttroges

-8,2 °C Morgentemperatur entsprechen eher dem Hochwinter als dem 31.März. Dank des hohen Sonnenstandes stieg die Temperatur gestern an meiner Messstation in Thenneberg trotzdem auf knapp über  6 °C.  Da tagsüber in der Höhe von 500hPa (ca. 5500km) ein Kaltlufttrog  durchschwenkte erhöhte sich der thermische Gradient zwischen Grundschicht und eben dieser genannten Höhen auf über 40 K. Die Luftschichtung wurde zunehmend labil und begünstigte Konvektion. 

Der März verabschiedet sich stimmungsvoll mit dem Durchzug eines Kaltlufttroges weiterlesen