08.03.2018.header-2

Föhnlage beendet das Winterwetter

Mit dem gestrigen Westwinddurchbruch wurden auch die letzten Kaltluftseen in den Niederungen des O ausgeräumt. Die Temperaturen sind sprunghaft um teils über 10 K gestiegen (z.B. auf +10° C an meiner Messstation in Thenneberg).
Mit Drehung der Strömung über SW auf S wird es in den kommenden Tagen zunehmend föhnig. Während sich dabei an der Südseite der Alpen eine Staulage mit Wolken und am So mit intensivem Niederschlag einstellt, setzt sich an der Alpennordseite milder Südföhn durch. Die Milderung erreicht hier am So in prädestinierten Föhntälern ihren Höhepunkt.  Im Flachland des O und im nördlichen Alpenvorland ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Sonne von einer Stratusdecke verdeckt bleibt.

Nach der gradientenschwachen ruhigen winterlichen Witterungsphase, die gestern zu Ende ging, wird nun und im weiteren Verlauf der zweiten Märzdekade, also auch kommende Woche, die auflebende Dynamik am Nordatlantik unseren Witterungscharakter bestimmen. Ein sich immer wieder regenerierendes atlantisches Zentraltief verursacht über dem Alpenraum eine vorherrschender WSW-Strömung, mit der Fronten in abgeschwächter Form ME erreichen. Kurze kühlere Rückseitenlagen sind zu erwarten, aber eine Rückkehr eines winterlichen Abschnitts ist damit vorerst vom Tisch. Mit vorherrschender Tiefdruckdominanz wird es wechselhaft bei leicht überdurchschnittlichen Temperaturen.

 

Prognoseüberblick über die zu erwartende Wetterentwicklung bis kommende Woche anhand der Ensemblerechnungen des amerikanischen GFS-Modells für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal“:

08.03.2018.ens

 

Synoptische Analyse:

Mit westlicher Strömung gelangen heute trockene Luftmassen nach Österreich, sodass überall der freundliches und zunehmend sonniges Wetter zu erwarten ist:

08.03.2018.gfs-0-12

 

Das in obiger Karte bereits erkennbare Cutoff-Tief bei den Azoren übernimmt in den kommenden Tagen die Wetterregie. Dabei verstärkt es sich  bei gleichzeitiger Verlagerung in Richtung europäische Westküste. An seiner Vorderseite gelangen dabei recht milde Luftmassen aus SW-licher Richtung und in weiterer Folge aus S in den Alpenraum. Südföhn mit freundlichem Wettercharakter nördlich der Alpen  und Südstau prägen das Wochenendwetter:

08.03.2018.gfs-0-84

 

Aktualisierung mit detailliertem Ausblick auf die kommende Woche fogt in der Wochenprognose.

5 Gedanken zu „Föhnlage beendet das Winterwetter“

  1. Und in einer Woche kommt die Kaltluft aus Russland zurück. EZ 12z schon wieder mit – 15 in 850. Wird ein spannendes Finale zum kalendarischen Frühlingsbeginn.

    1. Servus Felix,
      hab natürlich in der Zwischenzeit die winterlichen Modellrechnungen gesehen.
      GFS etwa zeigt heute für kommenden So eine perfekte High-over-Low Lage mit Skandinavienhoch und Mittelmeertief.
      LG, Franz

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .