Die dritte Novemberdekade bleibt viel zu mild

Ein Wintereinbruch bis in tiefe Lagen ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, es bleibt weiterhin überdurchschnittlich mild.

Die herangeführten Lufmassen kommen aus SO (aktuell), S (Föhn ab Fr) bzw SW (ab Wochenbeginn) und sind entsprechend mild. In den höheren Schichten liegt das Temperaturniveau derzeit um fast 5 K über dem jahreszeitlichen Durchschnitt. In der Grundschicht kommt es bei oft  gradientenschwachen Verhältnissen zu Nebelbildung und dadurch zu geringerer positiver Temperaturabweichung.

Eine Umstellung der GWL kann derzeit nicht belastbar vorhergesagt werden. Die Streuung in den Modellrechnungen nimmt zum Monatswechsel jedoch stark zu, wie in den Ensemblerechnungen der letzten 4 GFS-Modellläufe für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal“ zu erkennen ist:

 

 

Synoptischer Überblick:

Der Alpenraum liegt weiterhin zwischen einem  atlantischer Tiefdruckkomplex und dem blockierenden Kontinentalhoch.
Ein Randtief des WE-Trogs verlagert sich heute Mi  über die Obere Adria zum Balken und steuert im Laufe des Tages eine schwache Okklusion mit geringer Niederschlagsintensität aus SO zu den Ostalpen. Feucht und trüb bleibt es vor allem im O und SO bis morgen Do vormittags, während im W beginnender leichter Föhn rasch einen freundlichen Wettercharakter bewirkt: 

 

Eine Föhnlage bestimmt Fr/Sa das Wetter in den Ostalpen:
Sonne und hohe Wolken an der Alpennordseite, lebhafter SO-Wind und teils Hochnebel am Alpenostrand und im Donauraum, staubedingte Bewölkung südlich der Alpen. 

Exemplarisch die Geopotential-/Druckverteilung  für Sa:

 

Mit der Verlagerung nach O wird die Spitze des WE-Trogs in weiterer Folge am So abgeschnürt, während der nördliche Teil des Troges unter Abschwächung  vom blockierenden Kontinentalhoch nach N abgelenkt wird. Über dem Alpenraum setzt sich schwacher Hochdruckeinfluss (GWL BM) durch.

In der ersten kommenden Wochenhälfte dominiert in den Ostalpen bei SW-licher Höhenströmung eine spätherbstliche antizyklonal geprägte Wetterlage.

Exemplarisch die Geopotentialkarten für kommenden Mo und Mi vom aktuellen GFS-Lauf:

 

 

Aktualisierung mit der nächsten Wochenprognose!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.