Schneebruch, Frostschäden, Tauwetter

Die enormen feuchten Schneemengen haben vor allem in Höhenlagen von 300m bis 500m, in denen die  Belaubung der Bäume und Sträucher schon weit fortgeschritten war, zu Schneebruchschäden geführt. Im Badener Bezirk waren vorübergehend  kleiner Landesstrassen gesperrt.
Aber auch so manche Fichte am Hocheck hielt der Schneelast nicht Stand.
Die mit der Wolkenauflösung befürchteten Frostschäden in der Nacht von Do auf Fr hielten sich im Bereich des Wienerwaldes und der Gutensteiner Alpen – im Gegensatz zu zu anderen Gebieten (Stmk) – in Grenzen. Da sich die Restwolken erst in der Früh auflösten, wurde eine Strahlungsnacht verhindert. An meiner Wetterstation sank die Temperatur „nur“ auf -1,2° C.
Gestern Fr setzte moderates Tauwetter ein, das sich heute mit einsetzendem Regen verstärkt fortsetzt und der Schneedecke stark zusetzt.
Die noch immer dicke Schneedecke ist durchnässt und vom Regen gzeichnet.  Die Triesting nähert sich einem einjährigen Hochwasser (HQ1). 

Die nachfolgenden Fotos dokumentieren die heutige Situation in Thenneberg.

 

Kleinere Schneebruchschäden in den tieferen Waldregionen des Hocheck:

22.04.2017.4-2

22.04.2017.5-2

 

Die Obstblüte hat den leichten Frost unbeschadet überstanden:

22.04.2017.1-2

21.04.2017.20-2

 

Die Blätter „früher“ Buchen sind vom Frost gezeichnet und fallen ab:

22.04.2017.2-2

22.04.2017.3-2

 

Vom Tauwetter und Regenrinnen gezeichnete durchnässte Schneedecke: 

22.04.2017.6-2

22.04.2017.7-2

22.04.2017.8-2

 

Aktuller Wasserstand der Triesting an der Messstelle in Fahrafeld von heute 

22.04.2017.triesting

Quelle: noel.gv.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.