Wochenprognose: Rasche Wiederbelebung des Sommers durch Azorenhoch

Planmäßig hat der Trog mit zugehöriger Kaltfront die Ostalpen mit Regen, tiefliegenden Wolken  und starker Abkühlung gequert und liegt aktuell mit seiner Achse über dem äußersten O Österreichs.

 

Aktuelles Webcambild Thenneberg:

 

Mit LD Anstieg eines nachrückenden Keils des Azorenhochs beruhigt sich das Wetter im Tagesverlauf des heutigen So. Der Regen hört auf, der dichte Wolkenschirm verlagert sich allerdings nur recht langsam nach O und lässt erst am Nachmittag außerhalb der Nordstaubereiche Auflockerungen zu.

Ab morgen Mo dehnt sich das Azorenhoch weiter nach O aus und bildet über den Alpenraum eine flache Hochdruckbrücke zum Kontinentalhoch, das das weitere Vorankommen des Troges blockiert. Dabei tropft die Trogspitze zur Balkanhalbinsel ab:

 

Der Mo wird zwar noch nicht strahlend sonnig, da sich einerseits in der feuchten Grundschicht bis in den Vormittag in Alpentälern Nebel und Stratus halten und andererseits im N das Wolkenfeld einer wetterunwirksamen Warmfront durchzieht. Die Temperaturen erreichen wieder spätsommerliche Werte (20° C – 25° C).

Am Di liegen die Ostalpen im Zentrum des Azorenhochablegers. Der Tag verläuft störungsfrei auf wieder sommerlichen Temperaturniveau:

 

Am Mi gelangen die Ostalpen an der Vorderseite eines flachen Höhentroges über WE in eine  zunehmend südliche Komponente mit der Zufuhr labiler Warmluft.
Begleiterscheinungen: Föhneffekte an der Alpennordseite, wieder Hitze im Flachland des O, konvektive Entwicklungen (Schauer und Gewitter) im Bergland und im W:

 

Ein ähnlicher Wettercharatkter mit zunehmender Schauer- und Gewitterbereitschaft ist für Do/Fr zu erwarten, da der Trog nach derzeitigen Modellsimulationen nur langsam nach O vorankommt:

 

Am Sa  liegt der flache Kurzwellentrog in NO-SW Ausrichtung über dem Alpenraum, sorgt für einen durchwachsenen Wetterablauf  und wird im weiteren Verlauf   von einem kräftigen Ableger des Azorenhochs abgeschnürt bzw. „zugeschüttet“:

 

Ab So kündigt sich ein für einige Tage eine omegaähnliche Hochdrucklage an. Der meteorologische Herbstbeginn sieht demnach nach sommerlichem Schönwetter aus:

 

Update folgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.