Spätherbstliche Peilsteinimpressionen gestern und heute

Relativ milder föhniger Südwind war sowohl gestern und als auch heute wetterbeherrschend. Recht unterschiedlich waren aber die Bewölkungsverhältnisse. Während gestern in der leicht labilen und klaren Luftmasse flache Cumuli ohne hoher Bewölkung das Erscheinungsbild prägten und die Sonnenanteile nicht zu kurz kamen, war die Luftmasse heute deutlich feuchter. Der Morgennebel löste sich zwar rasch auf, die hohe Föhnbewölkung bekam aber erst ab Mittag größere Lücken.

 

Nachfolgend einige Fotos von beiden Tagen.

Gestern

——————————————————————————————-

Heute

            

            

            

            

2 Gedanken zu „Spätherbstliche Peilsteinimpressionen gestern und heute“

    1. Servus Heribert,
      die erste Fotostrecke (Überschrift „Gestern“ ist aufgenommen mit meinem Smartrphone Huawei 30 Pro,
      den zweiten Teil („Heute“) mit meiner Kompaktkamera Sony RX100 III. Der Vorteil dieser Kamera ist, dass sie trotz der Kopmpaktheit (passt in die Hosentasche) einen 1-Zoll Sensor eingebaut hat und das RAW-Format unterstützt. Ich bin mit den Eregebnisse sehr zufrieden.
      Für reine Fototouren, bei dennen ich auf die Qualität besonderen Wert lege, nutze ich deutlich schwerere/größere Kameras mit Wechselobjektiven; entweder die Fuji XT2 oder die Spiegelreflexkamera Canon EOS 70D.
      Viele Grüße, Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.