Baden und Chasen, eine perfekte Kombination

Die Wetterkarten verhießen für heute im Osten einen sonnigen und heißen Hochsommertag. In der aus SW herangeführten feuchtlabilen Luftmasse rechnete ich mit hoher Gewitterwahrscheinlichkeit am Nachmittag.   Ein Fotoapparat wurde deshalb für den Fall der Fälle in den Kofferraum gepackt.

Bis zum frühen Nachmittag blieb es fast wolkenlos, windstill und drückend heiß:

2014-08-09 12.15.13

 

In der aufgeheizten energiereichen Luftmasse entstanden dann rasch mächtige Quellungen:

P1090164

 

Aus dieser Quellwolke über dem Wiener Becken entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit eine kräftige Gewitterzelle mit Starkregen:

P1090173

 

Am INCA-Screenshot südöstl. von Wien zu erkennen:

inca

 

Ausgeprägter Niederschlagsfuß:

P1090180

P1090184

 

Nach wenigen Minuten baute eine zweite Zelle mit einem immer dichter werdenden Fallstreifen an der westlichen Seite an. Auch Hagelfallstreifen waren zu erkennen:

P1090195

P1090194

P1090200

 

Das System blieb über längere Zeit stationär, ehe es sich langsam abschwächte:

P1090208

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.