Über die Gippelmauer auf den Gippel

Bergeinsamkeit und umfassendes Panorama bietet die Route über die Gippelmauer auf den Gippel. Der vom Dachsteinkalk geprägte Bergstock gehört zu den Mürzsteger Alpen und besitzt zwei  gänzlich unterschiedliche Gesichter. Die markante Form des Gippels mit seiner felsigen Nordwand, die in der fast 4km langen Gippelmauer im Osten bis zum Schwarzauer Gippel seine Fortsetzung findet, ist das Wahrzeichen der Kernhofer Seite.
Fast lieblich anmutend wirken dagegen die von nur wenigen Felsen durchzogenen Hänge auf der Südseite.

Ausgangspunkt ist das Preintal (Zufahrt von Schwarzau);
Anstieg: Preinecksattel – Schwarzauer Gippel – Überschreitung der Gippelmauer – Gippeltörl – (Kernhofer) Gippel
Abstieg: Gippelalm – Gscheidlhöhe

 

Nach einer langen Waldpassage…………

24-09-2016-gippel-1-2

24-09-2016-gippel-2-2

 

…………….erreiche ich den Kamm und habe erste Einblicke in die Nordabstürze der Gippelmauer bis zum noch fernen Gippel:

24-09-2016-gippel-3-2

24-09-2016-gippel-4-2             24-09-2016-gippel-5-2

 

Blick nach  NO zum Schneeberg:

24-09-2016-gippel-6-2

 

Von der felsigen Schneide der Gippelmauer genieße ich eine perfekte Rundumsicht und beeindruckende Tiefblicke:

24-09-2016-gippel-7-2

24-09-2016-gippel-8-2

24-09-2016-gippel-9-2

24-09-2016-gippel-10-2

24-09-2016-gippel-11-2

 

Gipfelkreuz am 1669m hohen Gippel:

24-09-2016-gippel-12-2

 

Schneealpe und Veitsch:

24-09-2016-gippel-13-2

 

Hofalm und Göller:

24-09-2016-gippel-14-2

 

Göller und Ötscher:

24-09-2016-gippel-15-2

 

Türnitzer Höger, Reisalpe:

24-09-2016-gippel-16-2

 

In der Bildmitte der Schwarzauer Gippel, rechts davon das Perschhorn und dahinter der Schneeberg:

24-09-2016-gippel-18-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.