Update zum bevorstehenden Schnee- und Frostereignis

Einen kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Tage gab es bereits heute im Oberen Triestingtal. Oberhalb 800m bildete sich nach Schneeschauern vorübergehend eine dünne feuchte Schneedecke:

 

17.04.2017.1-2

 

Die berechneten Niederschlagsmengen für die kommenden Tage sind von den gestrigen unrealistisch hohen Mengen wieder zu plausiblen Werten zurückgekehrt. 

Morgen Di kommt es tagsüber in der einfließenden Höhenkaltluft zu Regen-/Graupelschauern und einzelnen in den Quellungen eingebetteten Gewittern. Intensiver fallen die Niederschläge mit sinkender Schneefallgrenze in den Nordstaulagen aus.

Im Zeitraum Mi früh bis Do vormittags, in dem die Schneefallgrenze bis tiefe Lagen (zeitweise unter 300m) sinkt, wird Schneefall mit einem Wasseräquivalent von über 30mm berechnet.
Für höhere Lagen ab 400m erwarte ich im Wienerwald und den angrenzenden Gutensteiner Alpen 10-30cm Nassschnee (warme Böden, hohe Schneedichte), auf den höchsten Gipfeln etwas mehr. Dies bedeutet für bereits belaubte Bäume große Schneebruchgefahr.
Am Schneeberg rechne ich mit über 1/2m Neuschnee unter starker Windeinwirkung.

Nachfolgend das Meteogramm für das „Obere Triestingtal“ mit einer Meereshöhe, die etwa dem Gerichtsberg entspricht:

17.04.2017.meteogramm

 

Die in meinen letzten Analysen  behandelte Frostgefahr mit Schadpotential an landwirtschaftlichen Kulturen bzw. blühenden Obstbäumen in der Nacht zu Fr und evtl. auch Sa früh bei Aufklaren und windschwachen Verhältnissen ist nach wie vor sehr hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.