Schneeberg über den Bürklesteig

Um sicher zu gehen, dass ich heute über die zähe Nebeldecke gelange,  beschließe ich, den Schneeberg  zu besteigen. Da ich mittags wieder im Tal sein will, fällt die Wahl auf meinem Lieblingsanstieg von der Puchberger Seite, dem Bürklesteig.  Dieser liegt bereits bei Sonnenaufgang in der Sonne.
Eine umfangreiche Bildserie in chronologischer Reihenfolge habe ich nachfolgend zusammengestellt.

 

Bereits in Losenheim lichtet sich der Nebel und gibt den Blick auf den sonnenbeschienen Anstieg frei:

 

Ich quere die Breite Ries entlang des nördlichen Grafensteiges………..

 

……………bis in die Krumme Ries, von wo ich zum Bürklesteig zusteige:

             

 

Bei wolkenlosen und windstillen Verhältnissen mit schwindelerregenden Tiefblicken in die Breite Ries und auf die Nebeldecke im Wr. Becken, den Gutensteiner Alpen und dem Wr.Wald führt der wenig begangene Anstieg bis aufs Gipfelplateau: 

             

             

             

 

Auf dem Plateau angekommen, besteigt ein nachkommender Bergsteiger gerade den letzten Turm des Bürklesteiges:

 

Die klare trockene Luftmasse ermöglicht nicht nur eine Fernsicht zu den nahen Bergen sondern bis Hochschwab, Gesäuse und Totes Gebirge:

 

Nach einer ausgiebigen Rast beim windstillen Kaiserstein in der wärmenden Sonne erfolgt der Abstieg aus zeitlichen Gründen auf schnellstem Weg zunächst entlang der NO-Abstürze nach N und in weiterer Folge über den schattigen Fadensteig:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.