Tiefwinterliche Schitour in den Gutensteiner Alpen

Die Schneefälle fielen in den NÖ Nordstaulagen nicht so üppig aus, wie weiter im W. In den Gutensteiner Alpen beträgt die Neuschnemenge bis heute Früh zwischen 10cm in Tallagen (500m) und 30cm-50cm oberhalb 1000m. Ein erheblicher Teil dürfte den gestrigen Wintergewittern geschuldet sein, da massig Graupel in der Schneedecke anzutreffen sind. Das Altschneefundament hat nur oberhalb 700m-800m das Tauwetter nach dem Jahreswechsel überstanden.
Vor Eintreffen der Warmfront mit dem nächsten noch ergiebigeren Schneezuwachs unternehme ich heute eine ausgedehnte aber gemütliche Schitour durch frischverschneite Wälder im Bereich der Reisalpe, gekrönt von einer herrlichen Pulverschneeabfahrt über 900Hm.

 

Ein Gedanke zu „Tiefwinterliche Schitour in den Gutensteiner Alpen“

  1. Lieber Franz,
    diese Bilder entlocken dem Herz ein Jauchzen! Hier weis man nicht, ob Dich der Winter beschenkt oder Du den Winter!
    Bei uns unten im Becken kämpft Regen gegen Schnee und der Wind wirkt wie nasse Lappen, die einem ums Gesicht klatschen, was für unterschiedliche Welten.
    LG
    Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.