Aus dem Nebel in die Sonne und zurück

Eine gradientenschwache Wetterlage, die sich nun nach dem föhnigen Wochenende eingestellt hat, weist im Spätherbst in der feuchten Grundschicht oft beständigen Nebel auf, darüber dagegen sonnige und milde Bedingungen. So auch heute bei meiner Mountainbiketour aufs Hocheck.

 

Feuchter aufliegender Nebel bis etwa 800m:

 

Darüber sonnig mit einigen dünnen hohen Wolken und sehr mild:

 

Das Eiserne Tor ragt aus dem Nebel, wird aber bald von SO eingehüllt:

 

Die Gipfel der NÖ Voralpen liegen über dem Nebel:

 

Die Araburg rechts der Bildmitte leuchtet noch in der Sonne, liegt aber weniger Minuten später im Nebel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.