Wochenprognose: weitere Abkühlung mit Schnee in den Bergen

Heute Sa bestimmt die Hochdruckbrücke (siehe mein letzter  Analysebeitrag) mit einer trockenen östlichen Strömung das Wetter in den Ostalpen und verwöhnt mit viel Sonne und frühherbstlichen Temperaturen.
Nach W zu bleibt es auch morgen So sonnig, nur ganz im O und SO machen sich im Tagesverlauf Wolken des beschriebenen Cutoffs über Italien bemerkbar.
Die angekündigte Wetterumstellung zu einer kühleren unbeständigen NW/N-Strömung wird am Mo mit einem beginnenden Trogvorstoß eines Skandinavientiefs nach S in die Wege geleitet. Eine erste schwache Kaltfront erreicht die Alpen, es bleibt aber noch weitgehend trocken.

 

Eine etwas intensivere Kaltfront erreicht die Alpen im Laufe des Di. Mit nennenswertem NS muss vor allem Mi/Do  im Nordstau gerechnet werden. Große NS-Mengen sind nicht zu erwarten. Dabei erfolgt eine weiterer Abkühlung und die Schneefallgrenze sinkt bis gegen 1000m.
Das meridionale Zirkulationsmuster mit Hoch GB und dem Zustrom herbstlich kalter Luftmassen aus dem Sektor N mit zyklonal geprägten, unbeständigem Wettercharakter und zeitweiligem leichtem NS (Schnee im Bergland) hält voraussichtlich bis zum kommenden Wochenende an. Die Unsicherheiten der Modellsimulationen nimmt ab dem kommenden Wochenende aber stark zu.

Ensemblerechnung der letzten 4 GFS-Modellrechnungen für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal:

2 Gedanken zu „Wochenprognose: weitere Abkühlung mit Schnee in den Bergen“

  1. Guten Morgen Herr Z.,
    ab wann wird voraussichtlich in unserer Gegend mit Nachtfrost zu rechnen sein? Wegen der Einwinterung der Pflanzen wärs, bilde mir ein, es ist kühler als in den letzten Jahren um die Zeit…, danke, liebe Grüsse

    1. In Wochenfrist sehe ich keine Frostgefahr für Pflanzen.
      Die Luftmassen sind aber relativ kühl, d.h. sobald sich Hochdruck einstellt, muß nach klarer Nacht mit Frost gerechnet werden.
      Morgen gibts möglicherweise Bodenfrost und leichten Luftfrost.

Schreibe einen Kommentar zu Bertl K. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.