Die Natur ist in den Sommermodus übergegangen

Dass sich die Vegetation heuer im April nur sehr zaghaft entwickelte, lag an dem wechselhaften kühlen Wetter der ersten Dekade und vor allem an den häufigen Nachtfrösten.
Die einigermaßen milden Tage dieser Woche haben auch im oberen Tiestingtal der Landschaft zu einem frühlingshaften Erscheinungsbild verholfen, dokumentiert in den nachfolgenden Bildern.

Die Natur ist in den Sommermodus übergegangen weiterlesen

Unsicherheitsfaktor Kaltlufttropfen

Die GWL-Entwicklung, die ich in meiner letzten Wetteranalyse/-prognose am vergangenen Samstag beschrieben habe, ist grundsätzlich aktuell:

Zwischen einem mächtigen Hochdruckgebiet GB/Nordsee/Südskandinavien und einem Osteuropatrog liegen wir Mo mit einer nördlichen Strömung noch im Zustrom kühler und nach Osten zu etwas feuchterer Luftmassen, die dort für einen windigen und wechselhaften Wettercharakter sorgen, während nach Süden und Westen zu die Sonne überwiegt.

Mit Ausweitung des Hochs in Richtung ME wird es ab morgen Di – abgesehen von Quellwolken vor allem im Osten – und am Mi verbreitet sonnig mit spürbarem Temperaturanstieg.

Jetzt kommt ein synoptisches Kuriosum ins Spiel, das eine weiterführende Prognose sehr schwierig macht:  ein Kaltlufttropfen, der eine Umlaufbahn um das beschriebene Hochdruckgebiet vollzieht und am kommenden Do von Norden bei uns eintreffen soll.

Unsicherheitsfaktor Kaltlufttropfen weiterlesen

Ongoing Aprilwetter

Nach dem sommerlichen Intermezzo querte gestern Fr und vergangene Nacht eine Kaltfront mit schauerartigen Regen und vereinzelten Gewittern die Ostalpen (Beitragsbild).
Heute Sa spürbar kühler, noch viele Wolken und lokale Regenschauer tagsüber. Dazwischen aber auch einige Auflockerungen. In der kommenden Nacht herrscht bei Aufklaren in windgeschützten Lagen Frostgefahr.
Ab morgen So geht es zwischen einem Hochdruckgebiet mit Kern über GB und einem Trog über O/SO-Europa mit einer straffen nördlichen Höhenströmung kühl, wechselhaft  aber ohne größere Niederschläge weiter (siehe Meteogramme am Ende des Betrags).
Ab Di wird das Hochdruckgebiet in seiner nördlichen Ausdehnung von Tiefdruckgebieten überlaufen, mit dem Kippen der Achse nach Osten weitet sich sein  Einfluss  zum Alpenraum aus. Es wird wird wieder spürbar wärmer mit viel Sonne.
Zum kommenden Wochenende hin voraussichtlich Übergang zu einer milden aber unbeständigen SW-Lage.

Ongoing Aprilwetter weiterlesen

Frühlingsrunde über Jagasitz und Waxeneck

Mit 22,6° C verzeichnete ich heute die höchste Temperatur dieses Jahes an meiner Messstation.
Solche frühsommerlichen Temperaturen und Sonne bringen nach dem Stillstand in der Karwoche und  über Ostern ordentlich Schwung in die Vegetation. Die Blüte bei frühen Kirschen und vielen Zierpflanzen ist voll im Gange.

Frühlingsrunde über Jagasitz und Waxeneck weiterlesen

Markante Kaltfront bringt konvektive Regenfälle und Gewitter

Heute Mi und morgen Do (früh-)sommerliche Höchsttemperaturen mit nur wenigen hohen Wolken und viel Sonne.
Am Fr quert in der zweiten Tageshälfte von Norden eine markante Kaltfront.
Davor vor allem entlang des Alpenostrandes und im SO  nochmals häufig Temperaturen um 20° C.
Präfrontale Gewitter und heftige konvektive Regenfälle mit eingebetteten Gewittern entlang der Luftmassengrenze  sind die zu erwartenden Wettererscheinungen.  Im S/SO, wo sich die warmen Luftmassen  am längsten halten, werden die Gewitter am heftigsten ausfallen.
Hinter der Kaltfront am Sa  in der eingeflossenen kühlen und trockeneren Luft Wetterbesserung. Am längsten dauert es im Nordstau und südlich der Alpen.

Die  Abkühlung um ca. 10 K  auf normales oder leicht unterdurchschnittliches Temperaturniveau bei  wechselhaftem Wettercharakter bleibt nachhaltig  über das Wochenende hinaus erhalten. Dabei ist in windgeschützten Aufklarungsgebieten vor allem am So und zu Wochenbeginn die Morgenfrostgefahr zu beachten.
Erst im Verlauf der kommenden Woche wieder langsamer Temperaturanstieg, wie aus den ENS im Beitragsbild (Gitterpunkt Österreich Ost) zu entnehmen ist.

Markante Kaltfront bringt konvektive Regenfälle und Gewitter weiterlesen

In eigener Sache: jetzt ist hoffentlich alles im Fluss

Ab sofort sollten die Zugiffszeiten auf meine WEB-Seiten  stabil (dauerhaft kürzer)  sein.

Durch die Komprimierung der Fotos habe ich bereit im Herbst 2014 die Lade- und Übertragungszeiten reduziert.
Trotzdem kam es fallweise zu längeren Antwortzeiten. Nach umfangreichen Tests mit verschiedenen WP-Plugins konnte ich jetzt die Ursache finden und beheben.  Offensichtlich hatte meine Anwendung ein fehlerhaftes Plugin (Softwaremodul) eingebunden, das fallweise bei Zugriffen auf die Bildergalerie in einer Schleife landete und in diesen Fällen lange Ladezeiten verursachte.  Da dies nicht immer auftrat, war es langwierig die Ursache zu identifizieren.

Viel Spaß mit einer ab sofort hoffentlich besseren Performance des WEB-Auftritts  🙂

Der Frühling hat sich endgütig durchgesetzt

Spät aber doch hielt der Vollfrühlig heuer Einzug.

Gab es vor wenigen Tagen noch heftige Graupelgewitter bei knappen einstelligen Temperaturen und große Neuschneemengen von bis zu 1m in den höheren Lagen der Nordstaugebiete, so wurden Fr/ Sa in weiten Teilen Österreichs ein Frühsommertag mit über 20° C gemessen. Auch an meiner Wetterstation waren es gestern Sa  20,9° C.

Rückblickend kann man sagen, dass sich die Wetterentwicklung exakt an die letzte Prognose gehalten hat.  Und auch mein Ausblick vom 8.4.2015 ist noch immer aktuell:

Insgesamt geht es frühlingshaft mit  überdurchschnittlichen Temperaturen in der kommenden Woche weiter. Frost wird kein Thema mehr sein.
Der Dämpfer mit der Kalfront zu Wochenbeginn ist nur von kurzer Dauer; dahinter rasch wieder Temperaturanstieg, Hochdruckdominanz und am Do,16.4. könnte es lokal sogar einen Sommertag (>25°) geben.

Danach voraussichtlich deutlicher Temperaturrückgang auf jahreszeitlich normales Niveau und Ende der Trockenheit.

Der Frühling hat sich endgütig durchgesetzt weiterlesen

von Franz Zeiler