Der März verabschiedet sich stimmungsvoll mit dem Durchzug eines Kaltlufttroges

-8,2 °C Morgentemperatur entsprechen eher dem Hochwinter als dem 31.März. Dank des hohen Sonnenstandes stieg die Temperatur gestern an meiner Messstation in Thenneberg trotzdem auf knapp über  6 °C.  Da tagsüber in der Höhe von 500hPa (ca. 5500km) ein Kaltlufttrog  durchschwenkte erhöhte sich der thermische Gradient zwischen Grundschicht und eben dieser genannten Höhen auf über 40 K. Die Luftschichtung wurde zunehmend labil und begünstigte Konvektion. 

 

Exemplarisch die Temperaturkarte in 500Hpa von gestern früh mit dem Eintreffen des Kaltlufttroges:

 

Flache Cumuluswolken bildeten sich rasch am Vormittag und wuchsen mit der Sonneneinstrahlung in die Höhe. Im Sommer entstehen meist mächtige Cumulusnimbuswolken, die gestern sogar ansatzweise erkennbar waren, mit schweren Gewittern. Am Nachmittag/Abend bildeten sich über dem Oberen Triestingtal zahlreiche Schnee-/Graupelschauer, die dem Landschaftbild bei kalten -7 °C heute früh wieder ein winterliches Aussehen verleihen.
Je größer der Temperaturunterschied zwischen Boden und Höhe, desto leichter können sich Schauer entwickeln.

Nachfolgend eine Fotoseqenz von gestern aus Thenneberg:

 

Vormittags

 

Mittags

 

Nachmittags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.