31.08.2014, 07:00 Hochwasserpotential im Triestingtal zu Schulbeginn

Wie in meiner gestrigen Analyse bereits angedeutet, erwarten uns ab heute Abend an der Vorderseite eines Höhentiefs, das über Westösterreich ins Mittelmeer abtropft, starke anhaltende Regenfälle. Vor allem vom Wienerwald bis ins südl. NÖ werden die Niederschlagsmengen Warnschwellen überschreiten und punktuell  ein HQ5 (5-jähriges Hochwasser) erreichen. Das Beitragsbild zeigt die erwarteten Niederschlagssummen bis inkl. morgen Montag.


Der Ablauf im Detail
:

Nach kurzer Wetterberuhigung erreicht im Laufe des heutigen Nachmittags das Frontsystem des Höhentiefs mit einsetzenden Regen den Osten.  Dieser intensiviert sich in der Nacht bei auffrischenden bodennahen NW-Wind. In der Höhe kommt es zum Aufgleiten  feuchter Mittelmeerluft aus südl. Richtung und zur Ausbildung einer Konvergenzlinie  in etwa 3000m, was für zusätzliche Hebung und Niederschlagsintensivierung sorgt. Über diesem Gebiet werden auch die höchsten Niederschlagssummen simuliert. Die Schneefallgrenze liegt im Osten über oder im Gipfelniveau, ein abflussreduzierender Effekt fällt hier weg.

 

Windfeld mit der erwähnten Konvergenz in ca. 3000m

31.08.2014.Rmgfs2413

 

Niederschlagssummen von heute So bis inkl. morgen Mo (80l/m2, davon 50l/m2 über Nacht):

31.08.2014.48_26

 

Die Niederschläge werden mit leicht verringerter Intensität auch am Di anhalten.

Niederschlgssummen bis inkl. Di (110l/m2):

31.08.2014.72_26

 

In der Nacht zum Mittwoch liegt ein langgestrecktes  Höhentief mit Kern über dem südl. Mittelmeer:

31.08.2014.gfs-0-72

Reste der Höhenkaltluft liegen weiterhin über den Ostalpen. Dies fördert in der aus O/SO herangeführten zunehmend warmen Luftmasse die Ausbildung konvektiver Regenfälle. Diese treten zwar nicht mehr großflächig auf, könne aber dort, wo sie auf die gesättigten Böden fallen, weiterhin zu kleinräumigen Überflutungen führen.

 

Gesamtniederschlagssumme bis nächsten Samstag (über 150l/m2):

31.05.2014.156_26

 

 

Meteogramm fürs obere Triestingtal:

31.08.2014.MS_160480_g05

 

Entspannung ist erst ab Mittwoch zu erwarten, wobei auch ab Wochenmitte konvektive Niederschlagsereignisse noch für Überraschungen sorgen können.
Aktualisierung erfolgt bei neuen Erkenntnissen.

Ein Gedanke zu „31.08.2014, 07:00 Hochwasserpotential im Triestingtal zu Schulbeginn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.