Pure Ästhetik mit ungenießbarem Inhalt

Diese Beschreibung  passt nicht nur zum Fliegenpilz, der sich derzeit in unseren Wäldern sehr wohl fühlt, im übertragenen Sinn auch zur modellierten Druckkarte mit Höhentiefentwicklungen fürs Lehrbuch zum Beginn der zweiten Septemberdekade 😉

 

Synoptische Analyse:

Das nordtlantische Tief, auf dessen Entstehung und Verlagerung zur Ostsee bis Mi ich in meinem letzten Beitrag ausführlich eingegangen bin, wird  in weiterer Folge langsam nach Süden abgedrängt. Ein progressives Vorankommen wird durch den hohen Luftdruck über dem russischen Kontinent blockiert.

Über diese Entwicklung herrscht zwischen den gängigen Globalmodellen GFS, EZ und GEM große Übereinstimmung.

Zwei markante Höhentiefs,  getrennt von einem markanten Höhenrücken über GB und  eingekreist von hohem Luftdruck, befinden sich am Do über Atlantik bei den Azoren bzw. und über D:

08.09.2014.gfs-0-84

 

Unterschiede gibt es noch bei der Erfassung der genauen Position des mitteleuropäischen Höhentiefs an den Folgetagen. Davon hängt die Niederschlagsverteilung im Alpenraum ab.

Das  europäischen Modell simuliert zum Beispiel bis Fr die kurzzeitige Verlagerung über die westl. Ostalpen hinweg bis Norditalien. Diese Szenario würde dem Süden und Osten die größten Niederschlagsmengen bringen.

Das amerikanische Modell belässt das Höhentief ortsfest über dem Alpenraum.

Was allen Modellen wieder gemeinsam ist: Verflachung bis zum Wochenende und damit Abschwächung der Wetterwirksamkeit.

 

Exemparisch GFS für So:

08.09.2014.gfs-0-162

 

Noch ist eine punktgenaue Prognose nicht möglich.

 

Sicher ist nur, dass uns heute Mo und morgen Di noch spätsommerliche Temperaturen mit durchaus freundlichem Wettercharakter erwarten. Dabei ist in der bei uns lagernden feuchtlablen Luftmasse im Tagesgang vor allem im Bergland und vermehrt am Di mit Schauern/Gewittern zu rechnen.    Am  Mittwoch mit Annäherung des Höhentiefs aus N zunehmend feucht und deutlicher Temperaturrückgang. Bis zum Wochenende wird uns die Großwetterlage TM (Tief Mitteleuropa) mit verbreitet herbstlich kühler, sehr niederschlagsanfälliger und sonnenarmer Witterung wenig Freude bereiten:-(

 

Die berechneten Gesamtniederschläge bis Sa:

 

08.09.2014.Rmgfs13814

Auch darüberhinaus ist in der zweiten Septemberdekade kein stabiles Schönwetter zu erwarten.

 

 

Ein Gedanke zu „Pure Ästhetik mit ungenießbarem Inhalt“

Schreibe einen Kommentar zu Kurt Ruzicka Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.