Viel Regen im Triestingtal bis zum Wochenende, danach Wetterberuhigung

Das Höhentief verlagert sich heute von Deutschland über Westösterreich nach Oberitalien und in weiterer Folge zur oberen Adria, wo es bis Sonntag nahezu ortsfest verharrt. Es wird bis Sonntag mehrere Frontsysteme mit Regen im Gepäck von SO an die Alpen steuern.

Die letzten Modellläufe von GFS, EZ und Alaro (ZAMG) haben die berechneten Gesamtniederschlagsmengen und auch deren Intensität in Österreich sukzessive leicht zurückgenommen und den Schwerpunkt in die östlichen und südöstlichen Nachbarländer verlagert (siehe Beitragsbild).

Deshalb sollten im Triestingtal die Regenmegen beherrschbar bleiben und mit dem letzten  Niederschlagsereignis zu Schulbeginn vergleichbar sein.  Aufgrund der gesättigten Böden  könnte dies allerdings trotzdem zu höheren Wasserständen  bis HQ1 in der Triesting führen.

 

Nachfolgend die Analyse und Progose vom bevorstehenden  Regenereignis – basierend auf dem aktuellen Modelllauf des amerikanischen Modells – in Tagesschritten bis inkl. Sonntag für das Triestigtal:

Heute setzt im Laufe des Tages aus Süden leichter Regen ein, der mit kurzen Unterbrechungen in die Nacht hinein anhält. Die Regenmengen bleiben dabei noch gering und bewegen sich  im einstelligen mm-Bereich:

Gesamtniederschlag für Do:

11.09.2014.Rmgfs2414

 

Morgen intensiviert sich der Regen aus SO, legt aber auch längere Pausen ein. Der Schwerpukt wird in der NO-Hälfte von NÖ simuliert:

Gesamtniederschlag Do bis Fr:

11.09.2014.Rmgfs4814

Exemplarisch eine Niederschlagskarte für morgen Fr vormittag:

11.09.2014.Rmgfs333

 

Am Samstag erreicht uns ebenfalls aus SO das nächste Frontsystem mit eingebetten  konvektiven Starkregenfeldern. Dieser Tag dürfte in  die Triesting für die höchsten Duchflussmengen sorgen.

Gsamtniederschlag von Do bis Sa:

11.09.2014.Rmgfs7214
Exemplarisch eine Niederschlagskarte für Sa am späteren Nachmittag:

11.09.2014.Rmgfs633

 

Der Sonntag bringt weiterhin z. T. schauerartigen Regen mit Unterbrechungen und nachlassender Intensität.

Gesamtniederschlag Do bis So:

11.09.2014.Rmgfs9614

Exemplarisch eine Niederschlagskarte für So um die Mittagszeit:

11.09.2014.Rmgfs843

 

Zum Überblick das  Meteogramm fürs obere Triestingtal, das auf meiner Startseite (Home) alle 6 Stunden aktualisiert wird und die 6-Tagesprognose des letzten Modelllaufes von GFS darstellt:

 

11.07.2014.MS_160480_g05

 

Bis Montag hat sich das Höhentief unter Abschwächung in Richtung Balkan entfernt, sodaß sich bei uns bei flacher Druckverteilung  freundlichere  Witterung mit nur mehr geringer Niederschlagsanfälligkeit von geringer Intensität einstellt. Auch die Temperaturhöchstwerte werden wieder auf Werte von knapp über 20° ansteigen.

Leider sind diese Aussichten für alle Freiluft- und Zeltveranstalter zum kommenden Wochenende alles andere als erfreulich 🙁

Erwähnt sei, dass kleine Änderungen der Zugbahn des schwer berechenbaren Höhentiefs erhebliche Auswirkungen auf den Verlauf der Fronten und damit die Niederschlagsverteilung haben können.  Es gibt also noch Spielraum bei den Niederschlagsmengen, sowohl nach oben, als auch nach unten.

Eine Aktualisierung auf Basis der letzten Modellsimulationen erfolgt morgen in der Früh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.