Fortsetzung des Tümpelwetters

Zwischen dem Azorenhoch und einem Kontinentalhoch über NW-Russland herrscht über dem westlichen Mittelmeerraum  und ME in den nächsten Tagen ein gradientenschwacher zyklonal geprägter Wettercharakter mit schwacher Südföhnkomponente.

Nur morgen Mi bringt ein schwaches Zwischenhoch etwas Sonne auf den Bergen und in den Föhntälern nördlich der Alpen.
Ende der Woche Umstellung auf nasskaltes NW-Wetter mit Schneezuwachs nördlich der Alpen und Nordföhn im Süden.
Die Temperaturen bleiben der Jahreszeit entsprechend durchschnittlich. Im Flachland ist in Wochenfrist kein Wintereinbruch zu erwarten.    Winter light   😉

 

Druckverteilung heute und am Donnerstag:

20.01.2015.gfs-0-18——————–

20.01.2015.gfs-0-60

 

Die weitere Entwicklung ist aufgrund der Streuung in den Modellsimulationen höchst unsicher.
Von einer neuerlichen Zonalisierung mit zu mildem Westwetter, über Polarwirbelsplit mit winterlichen Optionen bis zur Fortsetzung des trüben aktuellen Wettercharakters ist alles möglich.

Klarheit werden hoffentlich die nächsten Tage bringen.

 

Meteogramme für Ost/Süd/West

Osten/oberes Triestingtal:

20.01.2015.ost.MS_160480_g05

 

Süden/Karnische Alpen:

20.01.2015.MS_135465_g05

 

Westen/Hochkönig:

20.01.2015.west.MS_130475_g05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.