„Gratinierte“ Schneeverhältnisse am Göller

Ein  Zwischenhoch mit trockener Kaltluft bescherte mir heute bei einer südseitigen Schitour einen prächtigen Wintertag.
Beste Pulverschneeverhältnisse fand ich im Waldbereich vor, oberhalb der Waldgrenze sind sie allerdings derzeit etwas heikel. Nordseitig herrscht aufgrund frischer Einwehungen auf glatter Altschneedecke ohne Bindung hohe Schneebrettgefahr. Südseitig waren die Verhältnisse sicher. Deshalb entschied ich mich für zwei südseitige Abfahrten, auch wenn  oberflächlich teilweise ein schwer zu fahrender Harschdeckel anzutreffen war. 

Aufstieg vom Lahnsattel entlang des Südrückens auf den Göller:

g1-2

g2-2

g3-2

 

Veitsch

g4-2

 

Hochschwab

g5-2

 

Ötscher

g6-2

 

Schneeberg

g7-2

 

Überschreitung des Gipfels und Abfahrt in das breite Kar der Karlgrube mit anschließendem Wiederanstieg:

g.karlg2-2

g.karlg1-2

g.karlg3-2

g.karlg4-2

g8-2

 

Abfahrt durch das Südkar direkt vom Gipfel zum Ausgangspunkt:

g.eisg1-2

g.eisg2-2

g.eisg3-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.