Rückblick auf das Fronleichnamswochenende

Wie befürchtet hat sich zum verlängerten Wochenende eine Unwetterlage eingestellt. Starkregen mit lokalen Überschwemmugen, Hagel, Blitzschlag und Sturmböen richteten zum Teil erhebliche Schäden an.
Das Triestingtal wurde von den Gewittern glücklicherweise nicht getroffen.
Im Gegenteil, es blieb nahezu trocken; täglich gab es etliche Stunden Sonne und sommerliche  Höchsttemperaturen von knapp über 25° C.
Nachfolgend ein paar Wochenendbilder  von Wetter und Vegetation mit einem kurzen Ausblick auf das Wetter der kommenden Tage.

 

Donnerstag/Fronleichnam:

29.05.2016.0-2

29.05.2016.1-2

29.05.2016.3-2

29.05.2016.4-2

29.05.2016.5-2

29.05.2016.6-2

29.05.2016.7-2

29.05.2016.8-2

29.05.2016.9-2

 

Am Freitag konnte ich von der Ruine Aggstein die Unwetter im Waldviertel aus der Ferne beobachten:

27.05.2016.aggstein.2-2

27.05.2016.aggstein.3-2

 

Im Wechselgebiet und der Buckligen Welt führten zeitgleich Gewitter mit Starkregen zu lokalen Überflutungen. Die hochreichenden Quellungen (gezoomt) waren weithin sichtbar:

27.05.2016.aggstein.4-2

 

Völlig ausgeputzt präsentierte sich dann wieder der Samstag:

29.05.2016.10-2

29.05.2016.12-2

29.05.2016.13-2

29.05.2016.15-2

29.05.2016.16-2

Erst am Nachmittag kam es in der schwülen Luftmasse zu Gewitterbildungen, die sich im oberen Triestingtal aber nur durch einen Wolkenschirm und Donnergrollen bemerkbar machten.

 

Der heutige Sonntag stand im Zeichen einer  trockenen föhnigen SO-Strömung. Abgesehen von einigen lockern Stratuswolken und hohen dünnen Cirrostratusfeldern war es weitgehend  sonnig:

29.05.2016.14-2

29.05.2016.17-2

 

Was erwartet uns in der kommenden Woche?
Wie in meiner letzten Analyse bereits angekündigt, steht der Wochenanfang im Zeichen einer etwas kühleren, zyklonal geprägten und damit recht unbeständigen Wetterlage. Im Einflussbereich eines Höhentiefs gibt es bei flacher Druckverteilung am Boden zwar auch Chancen auf sonnige Phasen, aber mit dem  Tagesgang bilden sich  rasch Quellungen und gewittrige Regenschauer.
Dieser Wettercharakter wird im wesentlichen über die Wochenmitte hinaus bestehen bleiben.
Der Blick durch die „Glaskugel“ lässt ist ab dem kommenden Wochenende den Aufbau einer stabileren sommerlichen Wetterlage erkennen. Schafskälte ist keine in Sicht.

Eine detaillierte Prognose/Analyse folgt demnächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.