Launisches Höhentief

Mit einem herrlichen Sonnenaufgang verabschiedet sich heute der Sommer 2016 mit seinen verspäteten „Hundstagen“ (aktuelles Beitragsbild aus dem Oberen Triestingtal)

In den kommenden Tagen steht der Alpenraum im Einfluss eines im Detail schwer erfassbaren Höhentiefkomplexes. Die Niederschlagsprognose für das Wochenende änderte sich in den letzten Tagen von Rechnungslauf zu Rechnungslauf und macht damit die Prognose  zum Lotteriespiel.

Sah es in den letzten Tagen noch danach aus, dass der gesamte Ostalpenraum  am Wochenende von intensiven Niederschlägen erfasst wird, verschiebt sich der Hauptniederschlag nach den aktuellen Simulationen des amerikanischen GFS nach Westen.

Der Grund liegt in der nun berechneten Zugbahn des Tiefkerns.
Der Tiefkern quert kommende Nacht aus SW den Tiroler Alpenhauptkamm und bleibt morgen Sa den ganzen Tag über dem östlichen Bayern liegen.
Statt sich weiter in Richtung O oder NO zu verlagern, schlägt es jetzt nach GFS0z eine retrograde Zugbahn ins Allgäu ein. Mit ihm bleiben auch die Hauptniederschläge weiter im Westen.

 

Die Zugbahn, oder das auf der Stelle treten, des Tiefkerns von kommender Nacht bis So:

16-09-2016-rmgfs2713

 

16-09-2016-rmgfs3613

 

16-09-2016-rmgfs5413

 

Dazu der berechnete Gesamniederschlag mit dem Schwerpunkt westliches Bayern, Baden-Würthemberg, Ostschweiz, Vorarlberg. Der NO Österreichs bleibt die ganze Zeit in einer südlichen Höhenströmung und bekommt vergleichsweise wenig Regen ab:

16-09-2016-rmgfs6014

 

Wie sich die Entwicklung des Höhentiefkomplexes in weiterer Folge darstellt und auf den Witterungsablauf der kommenden Woche auswirkt, folgt demnächst.
Eines kann man aber jetzt schon sagen: ab dem Wochenende ist es mit dem sommerlichen Temperaturen vorbei, der Frühherbst wird endlich einkehren und den Temperaturüberschuss von 4 K aus der ersten Septemberhälfte deutlich nach unten korrigieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.