Nasses Wochenende, danach langsame Wetterbesserung

Trotz herbstlich dichten Morgennebels, der derzeit über dem Oberen Triestingtal liegt, wird es heute Do noch recht sonnig und nochmals sommerlich warm.
Die angekündigte Wetterverschlecherung eines Höhentiefs, das sich aus W nähert, wird sich heute nur im W und SW mit Wolken und später Schauern und einzelnen Gewittern äußern.
Morgen Fr wird es an der Vorderseite des besagten Höhentiefs entlang der Alpennordseite nochmals föhnig  warm mit aufziehenden hohen Wolken, während es von Vorarlberg bis Osttirol/Kärnten zuzieht mit zeitweiligem Regen.
Sa/So herrscht im gesamten Ostalpenraum Höhentiefeinfluss. Es muss verbreitet mit zum teil intensivem konvektiv durchsetztem Regen gerechnet werden. Dabei kühlt es merklich ab, die Schneefallgrenze bleibt aber deutlich oberhalb 2000m.
Wie so oft, tun sich die Modelle auch diesmal schwer mit der genauen Berechnung von Zugbahn und Position des abgeschnürten Höhentiefs. Deshalb können sich die Niederschlagsschwerpunkte, die aktuell nördlich der Alpen zwischen Flachgau und Waldviertel simuliert werden, noch ändern.
Der Tiefdruckeinfluss wird kommende Woche nur langsam schwächer, sodass die in meiner letzten Analyse angekündigte Ausweitung eines Azorenkeils nur zögerlich für Wetterbesserung sorgt.

 

Übersicht für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal“:

15-09-2016-ens

 

Synoptische Analyse (Update):

Das Satellitenbild der ZAMG von heute 06:00 MEZ zeigt das Höhentief mit Kern über der Biskaya und der markanten Wolkensapirale einer Front, die nur langsam aus SW übergreift:

15-09-2016-sat

 

Dazu die aktuelle Druck- und Geopotentialverteilung  mit dem Cutoff über der Biskaya und vorderseitiger Zufuhr warmer Luft aus S:

15-09-2016-gfs-0-6

Wie oben erwähnt hängt die weitere Entwicklung im Detail von der Zugbahn des Höhentiefs ab. Nach den letzten Berechnungen verlagert es sich über die Alpen ostwärts, die Strömung dreht dabei auf nördliche Richtung  (am Boden NW) und führt ab der Nacht zu Sa zu Stauniederschlägen.

 

So in der Früh liegt das Höhentief mit zwei Kernen (Golf von Genua, Slowakei) über dem Alpenraum:

15-09-2016-gfs-0-78

 

Die prognostizierten Niederschläge bis So abends vom aktuellen Lauf des amerikanischen GFS-Modells:

15-09-2016-rmgfs9014

 

Der Tiefdruckeinfluss macht in weiterer Folge dem nachrückenden Azorenkeil nur langsam Platz.

Exemplarisch die Druckverteilung für kommenden Di:

15-09-2016-gfs-0-132

Aktualisierung folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.