Rax: Wildes und Zahmes Gamseck

Heute am Vormittag bestieg ich die Heukuppe, den höchsten Punkt des Raxmassivs.
Ausgangs- und Endpunkt ist Hinternasswald. 
Der Anstieg erfolgt über das Wilde Gamseck (Kletterei), der Abstieg über das Zahme Gamseck (versicherter Steig).

 

Der erste Teil des Anstiegs führt über den mit Farnen gesäumten Nassriegel:

29.05.2017.rax.1-2

29.05.2017.rax.2-2

29.05.2017.rax.3-2

 

Ein kleiner Steig führt entlang eines aussichtsreichen Kammes zum Zustieg des „Wilden Gamsecks“.

Rückblick zur Schneealpe:

29.05.2017.rax.4-2

 

Gamseckstock:

29.05.2017.rax.5-2

29.05.2017.rax.6-2                29.05.2017.rax.7-2

29.05.2017.rax.8-2

29.05.2017.rax.9-2

29.05.2017.rax.10-2

29.05.2017.rax.11-2

 

Am Gamseckgipfel:

29.05.2017.rax.12-2

 

Über Hochfläche mache ich einen Abstecher auf die Heukuppe (Beitragsbild):

 29.05.2017.rax.13-2

 

29.05.2017.rax.14-2

29.05.2017.rax.15-2

29.05.2017.rax.16-2

 

Alpenflora:

29.05.2017.rax.17-2

29.05.2017.rax.18-2

29.05.2017.rax.19-2

29.05.2017.rax.20-2

29.05.2017.rax.21-2

29.05.2017.rax.22-2

 

Abstieg über das „Zahme Gamseck“:

29.05.2017.rax.23-2                29.05.2017.rax.24-2

29.05.2017.rax.25-2

 

Rückblick (links „Wildes Gamseck“, durch die zerfurchte Wandstufe in Bildmitte für das „Zahme Gamseck“):

29.05.2017.rax.26-2

29.05.2017.rax.27-2

 

Kahlmäuer aus dem hinteren Reißtal:

29.05.2017.rax.28-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.