Zwischenhoch mit Morgenfrost und flachem Bodennebel

Ein kurzes Zwischenhoch sorgte gestern Mo im Oberen Triestingtal für einen typisch herbstlichen Tagesgang.
Die nächtliche Abkühlung begünstigte in der Früh die Nebelbildung im Talboden und verhinderte dadurch Morgenfrost. Dieser konnte sich erst an der  Nebelobergrenze in ca. 500m bilden, während an einer Temperaturinversion in ca. 600m bei spürbaren Südwind und extrem trockener Luftmasse deutlich positive Temperaturen anzutreffen waren.

Nach einer kurzen morgendlichen MB-Ausfahrt vom Nebel in die Sonne auf den Peilstein, wanderten wir gestern gemächlich auf die Araburg und genossen die wärmende Frühherbstsonne und die bunten Herbststimmungen.

 

Bodenfrost:

03.10.2017.1-2

 

Morgennebel:

03.10.2017.2-2

03.10.2017.7-2

 

Blick vom Peilstein ins Obere Triestingtal mit Hocheck, Araburg und Hafnerberg:

03.10.2017.4-2

03.10.2017.5-2

03.10.2017.6-2

 

Extrem klare Luft ermöglicht uneingeschränkte Rundsicht von der Araburg:

03.10.2017.8-2

03.10.2017.9-2

03.10.2017.10-2

03.10.2017.11-2

 

Herbststimmungen von ihrer schönen Seite: 

03.10.2017.12-2

03.10.2017.13-2

03.10.2017.14-2

03.10.2017.15-2

03.10.2017.16-2

03.10.2017.17-2                 03.10.2017.18-2

03.10.2017.19-2

 

Der milde Herbsttag machte auch einen Marienkäfer munter.
Mein Wunschwetter, das ich ihm auf seine Reise mitgegeben habe, verrate ich nicht   😉

03.10.2017.20-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.