Am Schneeberg über dem Nebel

Da heute die Nebelobergrenze weit oberhalb von 1000m liegt, gehe ich auf „Nummer sicher“ und  entscheide mich für eine Schneebergtour.
Als Anstieg wähle ich den heute wegen der Schneeauflage sehr rutschigen Fadensteig. Immer wieder aufs Neue faszinierend finde ich die Wanderung auf der Hochfläche entlang der Felsabbrüche zum Kaiserstein, wenn die tiefen Lagen von einer dichten Nebeldecke bedeckt sind und der Schneeberg aufgrund seiner Höhe aus dem Nebel ragt.
Der nicht minder rutschige Nandlgrat dient mir als Abstieg.

 

Beim Anstieg lichtet sich der dichte Nebel auf ca. 1400m und macht der Sonne Platz:

 

Über dem Nebel im oberen Teil des Fadensteigs:

 

Entlang der NO-seitigen Felsabbrüch führt mein Weiterweg zum Kaiserstein:

 

Blick von Kaiserstein zu Fischerhütte und Klosterwappen ……………..

 

…………. und in die Breite Ries:

 

Föhnwalze über dem östlichen Teil des Schneebergplateaus:

 

 

Abstieg über den Nandlgrat:

Ein Gedanke zu „Am Schneeberg über dem Nebel“

  1. Wahnsinn, wie Du wieder hinein in die Elemente von Schnee und Eis, Himmel und alpine Zauberwelt wanderst und uns Betrachtern diese herrlichen Bilder bescherst lieber Franz. Allzeit guten Abstieg und sicheres Heimkommen! Das Brockengespenst muss ja ein Erlebnis gewesen sein. Schön so etwas erleben zu können.

    LG von Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.