Schaueranfälligem und tubulentem Aprilwetter zum Wochenende folgt eine frühlinghaft milde Karwoche …..

……. mit noch unsicherem, aber voraussichtlich wechselhaftem und wieder etwas kühlerem Ostertrend.

 

Synoptische Analyse:

Zwischen einem mächtigen Skandinavientief und einem Rücken an der Vorderseite eines Atlantiktroges hat eine Kaltfront  mit stürmischen Winden aus NW und Abkühlung in der vergangenen Nacht die Ostalpen erreicht. Sie verlagert sich heute Sa tagsüber nur langsam SO-wärts und sorgt im Zusammenspiel mit einer Randtiefentwicklung über Oberitalien für einen weitgehend bewölkten, schaueranfälligen und teils stürmischen Tagesgang:

 

Bevor sich aus W mit der Progression des Rückens Hochdruckeinfluss durchsetzen kann, quert kommende Nacht und morgen So vormittags der nachfolgende Kaltlufttrog. Im Bergland und an der Alpennordseite bleibt wechselhaftes, schaueranfälliges und kühles Aprilwetter  wetterbestimmend. Freundlich mit hohem Sonnenanteil wird es an der Alpensüdseite.

Die erste Hälfte der Karwoche verläuft im gesamten Ostalpenraum überwiegend sonnig und trocken  mit nur harmlosen hohen Wolkenfeldern. Dabei steigen die Temperaturen von Tag zu Tag und erreich frühlingshafte Werte: 

 

Am kommenden Mi erstreckt sich der Rücken vom zentralen Mittelmeerraum über die Ostalpen bis Südskandinavien. Über dem westlichen NA greift nach den aktuellen Simulationen des amerikanischen GFS, aber auch nach dem europäischen IFS, ein Sturmtief ins Wettergeschehen ein und wölbt an seiner Vorderseite einen Rücken westl. von Irland auf.  Der Trog östl. davon zerfällt in ein Cutoff, das sich in weiterer Folge in Richtung Tunesien/Sizilien verlagert, während der nördliche Teil in Richtung Baltikum schwenkt und den oben beschriebenen Rücken nach O abdrängt:

 

In der zweiten Hälfte der Karwoche, ab Do, schwächt sich damit der Hochdruckeinfluss ab. Nach einem noch recht sonnigen und warmen Do dominiert ab Fr tendenziell der zyklonale Einfluss im Ostalpenraum zu. 

Der Atlantikrücken blockiert zwar die atlantischen Fronten, aber mit einer zonalen Ausweitung des Atlantikrückens nach Nordskandinavien, dürfte an seiner S/SO-Flanke durch die Hintertür eine Austrogung ein durchwachsenes und kühleres Osterwochenende einläuten.

Nachfolgend die Karten mit der simulierten Geopotential-/Druckstruktur aus dem aktuellen GFS-Modelllauf für kommenden Fr und Sa:

 

Auch der soeben verfügbare IFS-Modelllauf simuliert eine ähnliche Entwicklung für das Osterwochenende:

2 Gedanken zu „Schaueranfälligem und tubulentem Aprilwetter zum Wochenende folgt eine frühlinghaft milde Karwoche …..“

  1. Lieber Herr Zeiler,

    wie schauts Ihrer Meinung nach in der nächsten Zeit mit Nachtfrösten aus? Ich habe die Pflanzen schon im ungeheizten Glashaus, war ich wieder mal zu ungeduldig?

    Gruss und Dank

    1. Von So auf Mo könnte es bei Aufklaren leichten Luftfrost geben. Das sollte im Glashaus aber kein Problem sein. Sonst sehe ich in nächster Zeit keine Frostgefahr.
      LG, Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.