Föhnfische und Teufelslöcher am Hochkönig

Da der sich verstärkende Südföhn die Wetterbedingungen am Alpenhauptkamm weiter verschlechterte, wählte ich gestern am dritten Tag meines 3-tägigen Kurzurlaubes im Salzburger Pinzgau ein Ziel in den wetterbegünstigten Nordalpen, dem Hochkönigstock.

Route: Hinterthal – Torscharte – Hochseiler – Teufelslöcher – Schneekar – Bertgenhütte – Hinterthal

 

Das Anstiegskar, fotografiert am Ende der Tour in der Nachmittagssonne:

02.10.2015.teufelslöcher.1-2

 

Blick auf Hinterthal und den Föhnstau in den Tauern während des Anstieges:

02.10.2015.teufelslöcher.2-2

02.10.2015.teufelslöcher.3-2

02.10.2015.teufelslöcher.4-2

 

Erste Sonnenstrahlen nach 3 Stunden auf der Torscharte:

02.10.2015.teufelslöcher.7-2

 

Versicherte Felspartien…………..

02.10.2015.teufelslöcher.8-2

02.10.2015.teufelslöcher.9-2

 

……………mit gewaltigen Tiefblicken ins Blühnbachtal im Osten …………….

02.10.2015.teufelslöcher.10-2

 

………………….leiteten auf die frisch verschneite Hochfläche des Hochkönigs:

02.10.2015.teufelslöcher.12-2

 

Alt- und Neuschnee:

02.10.2015.teufelslöcher.13-2

02.10.2015.teufelslöcher.14-2

 

Kurzer Abstecher auf den Hochseiler (2793m):

02.10.2015.teufelslöcher.15-2

 

Föhnstimmung mit Föhnfischen (Altocumulus lenticularis) im Lee des Alpenhauptkamms vom Gipfel:

02.10.2015.teufelslöcher.16-2

02.10.2015.teufelslöcher.32-2

02.10.2015.teufelslöcher.31-2

02.10.2015.teufelslöcher.33-2

 

Übergossene Alm:

02.10.2015.teufelslöcher.17-2

 

Das Matrashaus am höchsten Punkt des Hochkönigs (rechts oben) liegt nicht auf meinem Weg:

02.10.2015.teufelslöcher.18-2

 

Die sagenhaften Teufelslöcher sind erreicht:

02.10.2015.teufelslöcher.19-2

02.10.2015.teufelslöcher.20-2

 

Tief- und Durchblick auf Hinterthal, meinem Ausgangpunkt:

02.10.2015.teufelslöcher.21-2

02.10.2015.teufelslöcher.22-2

02.10.2015.teufelslöcher.23-2

02.10.2015.teufelslöcher.24-2

 

Rückblick nach dem Durchschreiten des großen Teufelsloches:

02.10.2015.teufelslöcher.26-2

02.10.2015.teufelslöcher.27-2

02.10.2015.teufelslöcher.28-2

02.10.2015.teufelslöcher.29-2

 

Abstiegsmotive im Schneekar:

02.10.2015.teufelslöcher.30-2

02.10.2015.teufelslöcher.34-2

02.10.2015.teufelslöcher.35-2

02.10.2015.teufelslöcher.36-2

02.10.2015.teufelslöcher.37-2

 

Bertgenhütte:

02.10.2015.teufelslöcher.38-2

 

Ein abschließender Rückblick zu den Felsabstürzen des Abstiegskares.  Das große Teufelsloch ist am Felsgrat rechts von der Bildmitte zu erkennen:

02.10.2015.teufelslöcher.39-2

 

Gezoomt:

02.10.2015.teufelslöcher.40-2

02.10.2015.teufelslöcher.41-2

5 Gedanken zu „Föhnfische und Teufelslöcher am Hochkönig“

  1. Hallo Franz,
    wie immer super Bilder und aufschlussreiche Erklärungen – eine Spitzenseite hast du da aufgezogen.

    Eine Frage drängt sich mir beim Bild teufelslöcher.16-2.jpg auf:
    Da ist in halber Höhe des Tale links eine dünne Schleierschicht zu sehen. Was bedeutet das?
    Ist hier eine Inversion, die der Föhn noch nicht ausräumen konnte?

    Danke und lg
    Gerhard

    1. Servus Gerhard,

      ja, das ist ein flacher Kältesee, den de Föhn noch nicht ausgeräumt hat. Aufnahmezeit war 10:30, also noch früh am Tag. Am Morgen hatte es in den Tälern verbreitet Frost.

      Danke für das Lob 🙂

      LG, Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.