Schneeberg bei Hitze, Wind und Saharastaub

Obwohl ich kein Freund von Hitze bin unternehme ich heute, dem bisher heißesten Tag dieses Sommers (Tmax 34° C an meiner Messstation in Thenneberg), eine leichte Klettertour auf den Schneeberg. 
Ich kenne den Schneeberg bei den unterschiedlichsten Wetterverhältnissen und weiß, dass er bei Föhnlagen bzw. Südströmung sehr windanfällig ist. Im Winter bedeutet dies meist starke Verwehungen und Lawinengefahr.

Mein heutiges Kalkül: starker Wind macht die Gluthitze ertäglich, die heute durch eine Luftmasse verursacht wird, deren Ursprung in der Sahara (Marokko/Algerien) liegt.  Und so war es auch!
Nach einem frühen Start war ich bereits mittags ohne jeglichen Hitzestress wieder beim Ausgangspunkt  🙂
Die mit Saharastaub angereicherte Luft trübt heute trotz wolkenlosem Himmel die Gipfelfernsicht.

Über meinen Lieblingsanstieg, den Bürklesteig, erreiche ich den Kaiserstein. Der Abstieg erfolgt über den Nandlgrat (Skizze im Beitragsbild).

 

Die Türme des Bürklesteiges beim Zustieg:

01.08.2017.sbg.1-2

 

Querung der Breiten Ries entlang des nördlichen Grafensteigs:

01.08.2017.sbg.2-2

01.08.2017.sbg.3-2

 

Krumme Ries:

01.08.2017.sbg.4-2

01.08.2017.sbg.5-2

01.08.2017.sbg.6-2

01.08.2017.sbg.7-2

 

Am Bürklesteig:

01.08.2017.sbg.8-2                01.08.2017.sbg.9-2

01.08.2017.sbg.10-2

01.08.2017.sbg.11-2

01.08.2017.sbg.12-2

 

Zeitweise muss ich mich wegen der fast stürmischen Windböen an ausgestzten Stellen „klein“ machen:

01.08.2017.sbg.13-2

 

01.08.2017.sbg.14-2                  01.08.2017.sbg.15-2

 

Nach dem Ausstieg auf das Hochplataue geht es weglos zum Kaiserstein:

01.08.2017.sbg.16-2

01.08.2017.sbg.17-2

01.08.2017.sbg.18-2

 

Saharastaub trübt die Fernsicht an diesem wolkenlosen Hochsommertag:

01.08.2017.saharastaub

 

Quelle: Skiron

 

01.08.2017.sbg.19-2

01.08.2017.sbg.20-2

01.08.2017.sbg.21-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.