Wochenprognose: nach Störungsdurchgang ab Wochenmitte Wohlfühlsommer

Die kurze Hitzeperiode, begleitet von lokalen kräftigen Wärmegewittern (Beitragsbild Thenneberg gestern), ist vorüber. Heute Mo wird es im O und SO vor Eintreffen einer markanten Kaltfront, die bis spätabends Österreich von W nach O gequert hat,  nochmals schwülwarm mit präfrontalen Gewittern am Nachmittag/Abend. Dabei besteht Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und Sturmböen. In der Westhälfte Österreichs  überwiegt ab dem Vormittag unbeständiges, kühleres und zunehmend regnerisches Wetter.
Mit der Front frischt W- bis NW-Wind auf und es erfolgt ein Temperatursturz und Luftmassenwechsel. Die schwülwarme Subtropikluft wird von subpolarer Meeresluft verdrängt.

 

Am Di überwiegt kühles und wechselhaftes, im Donauraum und östlichen Flachland windiges, Rückseitenwetter.

An den Folgetagen ab Mi herrscht mit einer zonalen Westströmung „Wohlfühlsommer„. Bei wechselhaftem Wettercharakter und wieder ansteigenden Temperaturniveau auf sommerliches Niveau überwiegt der freundliche Eindruck. Die kühlen Luftmassen kommen über das nördl. ME nicht hinaus, die heißen bleiben im Mittelmeerraum:

 

Ein neuerlicher (kurzer) Wärmeschub aus SW mit hochsommerlichen Temperaturpotential und ansteigender Gewittergefahr kündigt sich für das kommende Wochenende an:

 

Die Achterbahn der Temperaturen dürfte mit einer rasch nachfolgenden  Abkühlung vom Atlantik nicht lange auf sich warten lassen.

 

Die Ensemblerechnung der letzten 4 GFS-Modellläufe für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.