Rax: Wildes Gamseck mit angeschlossener Plateaurunde

Ähnlich wie am Schneeberg findet man auch auf der Rax noch  Abkühlung in schneegefüllten Mulden und Rinnen und eine ebenso prächtige Alpenflora.

Start- und Endpunkt meiner Tour war Hinternaßwald.

Die Route:
Nasskamm-Wildes Gamseck-Heukuppe-Predigtstuhl-Dreimarkstein-Scheibwaldhöhe-Habsburghaus-Peter Jokel Steig

Rax: Wildes Gamseck mit angeschlossener Plateaurunde weiterlesen

Folgt auf die erste Hitzewelle dieses Sommers ein Gruss von der Schafskälte?

Die Schafskälte ist eine Wettersingularität, die häufig in der zweiten Junidekade auftritt und mit einen markanten Kaltluftvorstoß mit Schnee auf den Almen, wo bereits die geschorenen Schafe ihr Sommerdomizil bezogen haben, verbunden ist.

In der großskalige Grundstruktur der GWL sehe ich eine solche Entwicklung im Verlauf der nächsten Woche, zumindest in abgeschwächter Form, als recht wahrscheinlich.

Bis zum Wochenende bleibt es jedenfalls bei der Vohersage: (hoch-)sommerlich warm mit Wärmegewittern im Bergland und fast ungetrübtem Sonnenschein im Flach- und Hügelland.

Damit werden auch die Pfingstrosen im Garten (Beitragsbild von gestern) etwas verspätet ihre Vollblüte erlangen  🙂

Folgt auf die erste Hitzewelle dieses Sommers ein Gruss von der Schafskälte? weiterlesen

Einjähriges Jubiläum meiner Wetterseite

Exakt vor einem Jahr habe  ich  meine Wetterseite  online gestellt………….gedacht für Freunde, Bekannte und Wetterinteressierte aus der Region. Zu meiner Überraschung haben sich mein Zugriffe/Besuche meine Webauftritt seit vergangenen Sommer kontinuierlich erhöht und eine überregionale Reichweite bekommen..

Den Stammgästen meiner Websites, die regelmäßig meine Wetterprognosen, Analysen und sonstigen Berichte lesen, möchte ich für ihre Treue danken.  Natürlich auch für die positiven Rückmeldungen, die ich über Kommentare, mails und persönlich erhalten habe.

Die durchschittliche tägliche Besucherzahl liegt aktuell bei über 300;  nach der Eisbruchkatastrophe im Winter waren es fast 600.

Die Verteilung auf Länder, gemittelt über das ganze Jahr:

– 78%  Österreich
– 8%  USA
– 6%  Deutschland
– 1% bis 2%  verschiedene euopäische Länder (I, CH, HU, CZ, F, NL,…………)

Ca. 240 Beiträge – 2/3 in den Wetterblogs und 1/3 Erlebnisberichte mit Fotosequenzen – habe ich im abgelaufenen Jahr verfasst.

In mehreren Schritten und mit mehr Aufwand, als mir lieb war, habe ich die Antwortzeiten verbessert .
Ich hoffe jetzt passt es 🙂

Ideen hinsichtlich Ausbau des Webauftritts hätte ich genug. Allein mir fehlt die Zeit, weshalb ich in nächster Zukunft keine Erweiterungen bzw. Änderungen plane.

Wie schon im Impressum beschrieben, betreibe ich den Webauftritt nur zu privaten und nicht zu gewerblichen Zwecken. Angebote, Werbung auf meinen Seiten zu platzieren, werde ich deshalb weiterhin ablehnen.
Meine Wetterseiten bleiben ausschließlich eine private  Informationsplattform und ein ein Dokument  meiner wichtigsten Hobbies.

 

2015-05-31 09.06.19-2…………………und weiterhin viel Spaß!

 

Wie wird der Sommer 2015

Meteorologischer Sommerbeginn ist der 1. Juni und er umfasst die 3 wärmsten Monate des Jahres auf der nördlichen Hemisphäre (NH): Juni, Juli und August.

Dass er zu Beginn seinem Namen gerecht wird, das zeigen mittlerweile recht übereinstimmend die von mir genutzten Wettermodelle (GFS,EZ,GEM).

Eine mögliche Troglage in den ersten Junitagen oder ein lästiger KLT, der den Sommerstart trotz antizyklonaler Verhältnisse hätte trüben können, sind in den Simulationen weitgehend verschwunden.

Eine omegaähnliche Druckkonstellation über Europa wird die erste Junidekade prägen:  ein mächtiges Hochdruckgebiet bedeckt dabei große Teile Europas, flankiert und gleichzeitig gestützt wird es von tiefem Luftdruck über dem Ostatlantik und Osteuropa.

Ist es überhaupt möglich den weiteren Sommerverlauf  seriös vorherzusagen?

Wie wird der Sommer 2015 weiterlesen

Das Frühjahr geht, der Sommer kommt

Das Frühjahr aus meteorologischer Sicht (März, April, Mai)  neigt sich dem Ende zu.
Die Bilanz der ZAMG weist  – bezogen auf das klimatologische Mittel 1981-2010 – eine leicht positive und recht einheitliche  Temperaturabweichung von +0,3° bis +0,9° in Österreich aus.
Anders sieht die Abweichung bei den Niederschlagsmengen aus:
-10%  im Osten und bis zu +45% im Westen.

Den detaillierten Frühjahrsrückblick der ZAMG  findest du hier.

Die letzten Tage des meteorologischen Frühjahrs werden daran nicht mehr ändern.

Der meteorologische Sommer (Juni, Juli, August) beginnt mit dem 1.Juni. Das findet auch in den Karten der Wettermodelle seinen Niederschlag  🙂

Das Frühjahr geht, der Sommer kommt weiterlesen

Wetterphänomen Kaltlufttropfen

In meiner letzten Analyse bin ich auf die beginnende Weichenstellung zu einem sommerlichen Wetterabschnitt ausführlich eingegangen.
Auch auf einen möglichen kurzen Einbruch nach dem kommenden Wochenende durch einen Cutoff-Pozess habe ich hingewiesen.
Nach wie vor befindet sich das mögliche Eintrittsdatum dieser  Entwicklungsvariante zu weit in der Zukunft, um sie als abgesichert zu bezeichenen.  Im Gegenteil, die Modelle sind sehr inkosistent hinsichtlich Erfassung der Position des Cutoffs.
Zwar taucht häufig  in den Höhendruckkarten der letzten Modellrechnungen ein schwer berechenbarer Kaltlufttropfen innerhalb eines Hochdruckgebietes über Europa auf,  seine Lage ändert sich allerdings von Lauf zu Lauf und wird sehr unterschiedlich für ein und dasselbe Datum simuliert.
Trotz der großräumigen sommerlichen Entwicklung in der esten Junidekade sind deshalb Überraschungen durch kleinräumige Wettererscheinungen, hervorgerufen durch einen solchen Kaltlfttropfen, nicht auszuschließen.

Wetterphänomen Kaltlufttropfen weiterlesen

Es geht langsam BERGAUF

So unwirtlich die letzten Tage mit insgesamt  84mm Regen auch waren, man muss auch den positiven Aspekt sehen:  der Natur hat es gut getan, denn die Trockenheit ist beendet.

P1110648-2

Nach dem Motto „Gut Ding´ braucht Weil´“ wird sich die Zirkulationsstruktur der nördlichen Hemisphäre (NH) im weiteren Verlauf umstellen, sodass Ende des Monats Mai pünktlich vor dem meteorologischen Sommerbeginn (1. Juni) der Teppich für einen sommerlichen Abschnitt ausgerollt wird.

Die Erhaltungsneigung des Zirkulationsmusters in der Atmosphäre gibt sich aber nicht so schnell geschlagen, weshalb die Umstellung noch etwas Geduld einfordert und auch mit kurzen Rückschlägen verbunden ist.

Es geht langsam BERGAUF weiterlesen

von Franz Zeiler