Nach (früh-)sommerlichem Zwischenspiel bringt die „kalte Sophie“ den Absturz

Abgesehen von kleinen Veränderungen, auf die ich noch eingehen werde,  ist meine letzte Analyse bis Inklusive Christi Himmelfahrt aktuell.  Auch der angekündigte Wetterumschwung  mit deutlicher Abkühlung  wird kommen.

Im Detail sehen die nächsten Tage wie folgt aus:

Heute So  mit NW-Wind wechselhaft, restliche Schauer im Nordstau,  nordföhnbedingt viel Sonne im Süden.

Mo/Di im Einflussbereich eines Hochs sonniges Frühsommerwetter. Wärmer im Westen, wo Temperaturen über 25° zu erwarten sind.

Eine schwache Kaltfront in der Nacht zum Mi bringt etwas Regen und leichte Abkühlung nördlich der Alpen und im Osten; dahinter rasche Besserung mit Gewittern im Süden.

Der Do wieder wärmer mit teilweise sommerlichen Temperaturen über 25°, aber in feuchtlabiler Luft schauer- und gewitteranfällig.

Ab Fr erwartet uns ein apriltypischer, kühler, wechselhafter und niederschlagsanfälliger Wetterabschnitt. Dabei sind im Bergland, vor allem im Nordstau, erhebliche Neuschneemengen zu erwarten.

 

Synoptische Analyse:

Eine schwache Kaltfront hat in der Nacht gequert:

10.05.2015.BK_BodAna_Sat_1505100000

 

Im Vorfeld gab es entlang der Alpennordseite bis ins westliche NÖ einige Gewitter. Der Osten und Süden blieben weitgehend niederschlagsfrei.  Störungsreste im Nordstau………..

10.05.2015.Rmgfs123

………………..lösen sich tagsüber auf und es gibt überall einen Wechsel zwischen Wolken und Sonne, nach Osten zu bei lebhaftem NW-Wind. Im Süden nordföhnbedingt vorwiegend sonnig.

 

An der Vorderseite eines atlantischen Troges nimmt von SW  der Hochdruck rasch zu. Dabei steigen im Westen morgen Mo die Temperaturen breits auf frühsommerliche Werte, während im Osten die eingeflossene kühle Luft die Höchstwerte noch etwas dämpft:

10.05.2015.gfs-0-30———————-10.05.2015.gfs-1-36

 

Am Di mit Annäherung einer schwachen Kaltfront verbreitet sommerlich warm mit hohen Wolkenfeldern. In der Nacht zum Mi quert die Störung und bringt vor allem der NO-Hälfte etwas Regen:

10.05.2015.gfs-0-60—————-10.05.2015.Rmgfs723

 

Die eingeflossene kühlere und stabil geschichtete Luftmasse führt nördlich der Alpen und im Osten zu rascher Besserung, während es  im Süden in den noch lagernden feuchtlabilen und energiereichen Luftmassen und entlang der Luftmassengrenze im Bergland zu heftigen Gewitterbildungen kommt:

10.05.2015.Rmgfs876————–10.05.2015.Rmgfs872

 

10.05.2015.Rmgfs873

 

Ein Blick auf den mittleren Atlantik zeigt, dass bis Christi Himmelfahrt ein erstarkendes Azorenhoch sich nach Norden ausweitet . An seiner NO-Seite nähert sich ein kleines aber heftiges Tief den Alpen; an seiner Vorderseite erreicht  ME  nochmals ein Schub warmer Luft:

10.05.2015.gfs-0-108——————10.05.2015.gfs-1-108

 

Die weitere Entwicklung ist gekennzeichnet von einem empfindlichen Temperatursturz und einer kühlen unbeständigen Wetterphase.

Ein Trog (Großwetterlage TrM) reicht am Fr (kalte Sophie) von Skandinavien bis in den zentralen Mittelmeerraum. Darin sinkt die Nullgradgrenze in den Alpen unter 1500m ab. Damit ist mit Schneefal bis in mittlere Gebirgslagen zu rechnen:

10.05.2015.gfs-0-132—————-10.05.2015.gfs-1-132

 

Auch im weiteren Verlauf des kommenden verlängerten Wochenendes bleibt ME unter Trogeinfluss:

10.05.2015.gfsnh-0-156

 

Aus synoptischer Sicht wird sich diese GWL als sehr stabil erweisen. Das Azorenhoch lenkt an seiner NO-Flanke weiterhin kalte Luftmassen bis in den zentralen Mittelmeerraum (NWz) und stützt den Trog, während an der Voderseite des Höhentroges warme Luft in Richtung Russland gesteuert wird und dort ein kontinentales Hochdruckgebiet stabilisiert:

10.05.2015.gfsnh-0-204

 

Eingesperrt zwischen diesen beiden Hochdruckgebieten bleibt bei uns voraussichtlich bis in die dritte Maidekade hinein das „Aprilwetter“ bestehen.

Ein spekulativer Ausblick aus dem heutigen GFS-Morgenlauf zeigt die Erhaltungsneigung dieser Großwetterlage mit hochreichender Kaltluft über den Alpen und dem  Mittelmeerraum:

10.05.2015.gfsnh-0-276 —————–10.05.2015.gfsnh-13-276

 

Die nachfolgenden Meteogramme sprechen eine deutliche Sprache:

Osten/Oberes Triestingtal:

10.05.2015.ost.MS_160480_g05

 

Süden/Karnische Alpen:

10.05.2015.süd.MS_135465_g05

 

Westen/Hochkönig:

10.05.2015.west.MS_130475_g05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.