Der August verabschiedet sich hochsommerlich……………

…………….im äußersten Osten unter Umständen mit einer weiteren Hitzewelle.

Trotz schwachem Höhentiefeinfluss dominiert das bodennahe Zwischenhoch mit  Sonne und wenigen Quellwolken den Wettercharakter dieses Wochenendes. Dem gestrigen sonnigen Sa folgt ein föhniger und sonniger So.  Typisch dafür die hochnebelartigen Wolken aus SO über dem Hocheckkamm (aktuelles Beitragsbild von heute Früh).

Zu Wochenbeginn wird am Mo zunächst mit Rückdrehen der Strömung auf SW an der Vorderseite des atlantischen Tiefdrucksystems Warmluft zu den Alpen geführt. Damit verbunden sind Wolken und Regen im Südstau, Föhn und Sonne im Norden und Osten.
In der Nacht auf Di und am Di quert zügig eine Kaltfront von West nach Ost mit mäßigem, ganz im Osten nur geringem Regen.  An deren Rückseite erfolgt nachmittags rasche Wetterberuhigung.

Ab Mi bringt Warmluftzufuhr aus SW begleitet von  zunehmenden Hochdruckeinfluss den Hochsommer für den Rest des Monats August zurück. Ein paar hohe dünne Wolken und viel Sonne bringen Badewetter bis zum kommenden Wochenende.

Erst zum Monatswechsel,  pünktlich zum meteorologischen Herbstbeginn, kündigt sich wieder eine Abkühlung an.
Auch die heuer sehr späte Hurrikansaison dürfte bis dahin in die Gänge kommen und die Dynamik am Atlantik beleben.

 

Synoptischer Überblick mit Ausblick:

High-over-Low mit sich abschwächenden Tiefdruckeinfluss. Der KLT wandert an der Südflanke des Skandinavienhochs nach Westen und wird von der Frontalzone aufgenommen:

23.08.2015.gfs-0-6

 

Morgen Mo liegt der Ostalpenraum an der Vorderseite des Atlantiktiefs in einer föhnige SW-Lage, mit der ein Schub Warmluft herangefürt wird:

23.08.2015.gfs-0-36

23.08.2015.gfs-1-36

 

Kühle Meeresluft dringt an der Rückeite der Kaltfront in der Nacht zum Di bis zu den Ostalpen vor:

23.08.2015.gfs-1-54

 

Ab Mitte der kommenden Woche bis voraussichtlich inklusive dem folgenden Wochenende gelangen wir in eine Vorderseitenlage mit Zufuhr zunehmend warmer Luftmassen afrikanischen Ursprungs. Dabei überwiegt der antizyklonale Einfluss.

Exemplarisch die Temperaturkarte (ca. 1500m Höhe) zum kommenden Sa  mit der Warmluftmasse, die sich wie eine Krake über ME ausbreitet:

23.08.2015.gfs-1-162

 

Im äußersten Osten mit dem Wiener Raum kündigt sich ab Do die nächste Hitzewelle diese Sommers an. Temperaturen von 30°C bis 35°C sind möglich.

 

Pünktlich zum meteorologischen Ende des Sommers und Herbstbeginn kündigt sich mit einem Nordseetief eine markante Abkühlung an:

23.08.2015.gfs-1-222

 

Interessant ist auch die zeitgleiche Entwicklung am fernen Atlantik zum Monatswechsel. Die Hurrikansaison dürfte spät aber doch in Gang kommen. Noch ist es zu früh Details für unser Wetter daraus abzuleiten, aber wenn die ersten Hurrikans in die nördliche Frontalzone eingebunden werden und nach EU gelangen, wird der Witterungscharakter erfahrungsgemäß wieder spannender und abwechslungsreicher:

23.08.2015.gfsnh-0-228

 

Diese Entwicklung ist aufgrund der zeitlichen Ferne noch entsprechend unsicher. Update folgt!

Aktuelle Meteogramme:

Osten/Oberes Triestingtal:

23.08.2015.ost.MS_160480_g05

 

Süden/Karnische Alpen:

23.08.2015.süd.MS_135465_g05

 

Westen/Hochkönig:

23.08.2015.west.MS_130475_g05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.