Don´t worry, be happy

Frei nach dem Motto von Bobby McFerrin kommen in den nächsten 10 Tagen alle auf ihre Rechnung.
Niemand hat Grund zu jammern, alle bekommen ein Stück vom Wetterkuchen  🙂  .
Zunächst  erfreut ein grandioses Sommerfinale alle Badefreunde und Hitzeliebhaber  😡 ,
ehe ein forscher Einzug des Herbstes  die  Hitzegeplagten erlöst und wieder zum „Leben“ erweckt  😎  .

Auf die nun beginnende letzte und fünfte Hitzewelle dieses Sommers bin ich in meinen letzten Beiträgen schon eingegangen. Daran ändert sich nichts mehr. Sie wird die letzten Augusttage andauern und häufig Höchsttemperaturen über 30° C  bringen. Hotspot ist das östliche Flachland.  Aufgrund der trockenen Luftmasse sind Gewitter nicht zu erwarten.

Auch die anschließende  Umstellung der GWL mit nachhaltiger Abkühlung habe ich bereits angedeutet; diese wird nun immer konkreter. Auch der Trockenheit wird dabei der Kampf angesagt.

Die Ursache ist aus synoptischer Sicht  einer Änderung der Langwellenstruktur der NH  im Laufe der kommenden Woche geschuldet.  Die Flutung Nordeuropas und großer Teile West- und Mitteleuropas mit feuchtkühler Meeresluft ist damit verbunden.  Lediglich beim genauen zeitliche Ablauf gibt es noch Unsicherheiten und Spielraum.

Die Abkülung bei uns wird voraussichtlich etappenweise erfolgen und bis zum ersten Septemberwochende für Pulloverwetter  und im Hochgebirge für Schneefälle sorgen.

 

In der gemittelten Ensemblerechnung der letzten 4 GFS-Modellrechnungen (Gitterpunkt Oberes Triesingtal) ist der Übergang vom Hochsommer zum Frühherbst anhand der Temperaturkurve in 1500m und 5500m schön ersichtlich:

27.08.2015.graphe3_1001___16.132075471698116_48.13765182186235_

 

Synoptischer Überblick:

Eine progressive Verlagerung der Langwellen führt zu dieser markanten Umstellung.
Aktuell erfolgt an der Vorderseite  des  Atlantiktrogs mit seinem Zentraltief zwischen Schottland und Island   massive  Warmluftadvektion nach ME:

27.08.2015.gfsnh-0-12

 

Diese Lage bleibt voraussichtlich bis Anfang kommender Woche  bestehen und führt bis zum Wochenende  zum Aufbau eines stabilen Hochdruckgebietes über ME mit trockener Luftmasse. Gleichzeitig  zeigt ein Blick auf den Nordatlantik, dass der Trog von einem bis Grönland vorstoßenden Azorenhochkeil lagsam in Richtung Skandinavien und europäisches Festland abgedrängt wird:

27.08.2015.gfsnh-0-60

 

Nach den letzten Berechnungen dauert die Hitze zumindest bis Mo an:

27.08.2015.gfs-1-108

 

Bis zum Monatsbeginn September hat sich der Trog mit seiner Position auf eine Linie Skandinavien- Bretagne-Galizien verlagert und dem sich nun bis Island aufwölbenden Azorenhoch Platz gemacht:

27.08.2015.gfsnh-0-138

 

Mit dem Vorrücken des Troges  werden maritime Luftmassen subpolaren Ursprungs  nach Süden in Gang gesetzt.  Die bei uns lagernde Warmluft wird dabei langsam nach Süden und  Osten abdrängt:

27.08.2015.gfs-1-138

 

 

Der Teppich für den Einzug des Herbstes ist ausgerollt, der Sommer zieht sich – zumindest vorübergehend –  zurück.

Eine Detailanalyse für die kommende Woche mit dem zeitlichen Ablauf des Luftmassenwechsels, allfälliger Niederschläge und der Entwicklung  bis zum ersten Septemberwochenende folgt demnächst.

 

Die aktuellen Meteogramme  des letzten GFS-Laufes für Osten/Süden/Westen zeigen eindrucksvoll den bevorstehenden Wetterwechsel.

Osten/Oberes Triestingtal:

27.08.2015.osten.MS_160480_g05

 

Süden/Karnische Alpen:

27.08.2015.süden.MS_135465_g05

 

Westen/Hochkönig:

27.08.2015.westen.MS_130475_g05

Ein Gedanke zu „Don´t worry, be happy“

  1. Hallo Franz!

    Danke für Deine profunden und immer nett zu lesenden Wetterprognosen, auch auf Skywarn.at. Ich muss zwar noch sehr an meinem meteorologischen Basiswissen arbeiten und bei Deinen Abkürzungen mal länger nachdenken bzw. googeln, aber die Wissenskurve steigt an.
    Bei uns in Tulln sieht’s am 1. Septemberwochenende nicht nach „Pulloverwetter“ aus, die Abkühlung wird wohl maximal auf 20-22 Grad erfolgen. Womit ich mir auch das Recht herausnehme zu jammern, dass die Hitzeliebhaber erneut bevorzugt werden 😉

    Liebe Grüße

    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.