Nasskalt bis Donnerstag, winterlich ab Freitag

In den Grundzügen ändert sich an meiner letzten Prognose/Analyse für den Wochenverlauf nichts Wesentliches. Die Marschrichtung bis zum kommenden Wochenende steht, die Zeichen stehen auf „Winter“.

Vor allem im Osten ist es heute Früh, ähnlich wie gestern,  unterhalb einer Inversion noch nebelig und teilweise leicht frostig (im Beitragsbild von gestern die Wienerwaldberge vom Hocheck aus gesehen).

 

Die Störung eines Tiefs über GB reicht aktuell bis ins Mittelmeer und bringt heute  Mo südlich des Alpenhauptkammes verbreitet starke Niederschläge. Im Warmsektorsektor der Front liegt die Schneefallgrenze während des Hauptniederschlages untertags allerdings jenseits von 1200m-1500m und sinkt erst  abends und in der kommenden Nacht in höhere Talllagen. Die Niederschläge breiten sich im Tagesverlauf auf den Westen und nachmittags auf den Osten aus. Dabei dreht der Wind auf West und räumt die bodennahe Nebelinversion aus.

Di bis Do verlaufen bei kräftigem Wind aus W  bis NW alpennordseitig nasskalt, wechselhaft im Osten und leebedingt etwas freundlicher im Süden.  Dabei werden zunehmend  kältere maritime Luftmassen an die Alpen geführt. Am Do wird dabei an der Vorderseite eines Randtiefs vorübergehend nochmals etwas mildere Atlantikluft eingebunden. In die schauerartigen Niederschläge  können sich vor allem am Mi zeitweise Schneeflocken bis ins Flachland mischen. Häufigen Schneefall gibt es generell im Nordstau. Dort baut sich auch eine mächtige Schneedecke auf.

Am Fr dreht die Strömung in Richtung Norden. Damit werden deutlich kältere Luftmassen herangeführt, die Schneefallgrenze sinkt in die Niederungen.

Das Wochenende bleibt kalt, der Nordstau klingt ab, der Hochdruckeinfluss nimmt zu.

Wie nachhaltig sich der Winter bei uns  festsetzen und die mögliche Milderung aus Westen abwehren kann, werde ich demnächst analysieren.

 

Die aktuell berechneten Neuschneemengen lassen im Nordstau, vor allem nach Westen zu,  in Wochenfrist bis zu 1m Schneezuwachs erwarten. Die nachfolgende Karte zeigt das Wasseräuquivalent des berechneten Niederschlags als Schnee:

11.01.2016.schnee

 

Die alle 6 Stunden aktualisierten  Meteogramme des amerikanischen GFS für Osten/Süden/Westen findest du im  Menüpukt Ziel!

2 Gedanken zu „Nasskalt bis Donnerstag, winterlich ab Freitag“

  1. Hallo!

    Kann man schon sagen wieviel Schnee bis Sonntag im Ausseerland zusammen kommt?
    Und wie das Wetter am Kulm wird

    Viele grüsse
    Johann Gaisberger

    1. Servus,
      30cm (Tal) bis 80cm (Berg) werden es aufgrund der aktuellen Modellrechnungen im Ausseerland schon werden.
      Im Salzkammergut wird sich der Nordstau auch am längsten halten. Da wird sich die Sonne trotz Zwischenhochs auch am Sonntag schwer tun. Bitterkalt wirds sowieso.
      Wie sich der Wind, der am Alpennordrand ein Thema ist, am Kulm auswirkt, kann ich nicht beurteilen. Die aufgrund der Topographie geprägten Lokalwinde kennst du sicher besser.
      VG, Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.