Neuschnee, Sturm und Wechten am Hocheck

Rasch wechselnden Wetterverhältnisse verändern täglich das Landschaftsbild.  Nach dem gefrierenden Regen vom Mi, der Bäume und Sträucher mit einem bizarren Eisbelag verzauberte (siehe hier),  folgte gestern in einer stationären Warmfront Regen, der am Abend mit dem Eintreffen einer Kaltfront langsam in Schnee überging.
Bis heute Früh fielen am Hocheck ca. 20cm Neuschnee. Dieser weist  in den tiefen Regionen eine feuchte, oberhalb 700m eine pulvrige Konsistenz auf und wurde in den Kammbereichen durch stürmisch auffrischenden NW-Wind stark verfrachtet.

Eindrücke von meiner heutigen morgendlichen Hochecküberschreitung:

19.02.2016.h.1-2

19.02.2016.h.2.1-2

19.02.2016.h.2-2

19.02.2016.h.3-2

19.02.2016.h.4-2

19.02.2016.h.5-2

19.02.2016.h.6-2

19.02.2016.h.7-2

19.02.2016.h.8-2 —————19.02.2016.h.9-2

19.02.2016.h.10-2

19.02.2016.h.11-2

19.02.2016.h.12-2

19.02.2016.h.13-2

19.02.2016.h.14-2

19.02.2016.h.15-2

19.02.2016.h.16-2

 

Vereiste Waldböden und Felsen in windexponierten Bereichen:

19.02.2016.h.17-2

19.02.2016.h.18-2

19.02.2016.h.19-2

19.02.2016.h.20-2

 

Schneeverfrachtungen und Wechten in Kammlagen:

19.02.2016.h.21-2

19.02.2016.h.22-2

19.02.2016.h.23-2

19.02.2016.h.24-2

19.02.2016.h.25-2

19.02.2016.h.26-2

19.02.2016.h.27-2

19.02.2016.h.28-2

19.02.2016.h.29-2

19.02.2016.h.30-2

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.