Drohen Frühlingstemperaturen im Jänner ?

Geht es nach den amerikanischen Wettermodellen (GFS und NOAA CFSv2), so scheint mit dem eingetretenen Weihnachtstauwetter das Wetter im Alpenraum auf eine „schiefe Bahn“ geraten zu sein. Es ist zu den Weihnachtstagen ungewöhnlich mild geworden und, was für Winter- und Schneefreunde einem Trauerspiel gleichkommt, es soll im Jänner in dieser Tonart weitergehen.

Zum einen sind es die arktischen Kaltluftmassen, die sich über NO-Kanada/Grönland einnisten und den Nordatlantik anfeuern. Dieser gerät außer Rand und Band und schickt ein Tief nach den anderem mit milden atlantischen Luftmassen nach EU. Abgesehen von kurzen kühlen Episoden (wie etwa Kaltfront bzw. Trogrückseite kommenden Do/Fr werden sich immer wieder Warmsektoren mit subtropischer Meeresluft über die Alpen legen.

 

Während sich bei uns frühlingshaft anmutende Witterung breit macht, tobt sich der Winter über  den östlichen Teilen des Nordamerikanischen Kontinents aus. Exemplarisch eine Temperaturberechnung vom aktuellen GFS-Modelllauf in ca. 1500m für Anfang Jänner…………..

26.12.2017.gfsnh-1-180

 

………….und das Meteogramm für Winnipeg/Kanada mit fast -35° C zu Silvester:

26.12.2017.meteogramm.winnipeg

 

Die Frage, warum der Jänner bei uns extrem mild weitergehen soll, kann ich ad hoc anhand von Analysen nicht beantworten. Mir fehlen dazu vor allem Daten/Erkenntnisse von der Stratosphäre. Aber wenn das amerikanische Langfristmodell CFSv2 der NOAA richtig liegen sollte, dann droht bei uns ein Supermildjänner mit einer Temperaturanomalie von ca. +4 K !!!!!!

26.12.2017.tano

Quelle: NOAA

 

Wenn ich nun aus der Klimatabelle der ZAMG das Jännermittel für meinen Wohnort Altenmarkt/Triesting (Quelle ZAMG) hernehme….

27.12.2017.klimadaten.altenmarkt

 

…………………….und diese positive Abweichung addiere, würde dies einer Mitteltemperatur für Jänner 2018 entsprechen, die nach dem klimatologischem Mittel 1971-2000 der ersten Märzhälfte entspricht. Und in diesem Mittelwert sind die Werte der letzten Mildwinter seit 2001 noch gar nicht enthalten.

Obige Ausführungen sind keine Prognose, sondern spiegeln ein mögliches und aus heutiger Sicht auch wahrscheinliches  Szenario, das auch zu meiner Wintertrendanalyse  (Fernwirkung La Nina) nicht im Widerrspruch steht, aber deutlich heftiger ausfällt.

Ein Gedanke zu „Drohen Frühlingstemperaturen im Jänner ?“

  1. Hallo Franz,
    danke für deinen sooo wunderbaren Kalender. Ich wünsche dir ein gesundes gutes Neues Jahr.
    Uns geht es gut, wir haben einen recht schönen , kalten Winter. Auch genügend Schnee , man kann Schi fahren , die Loipe ist in einen ganz guten Zustand, die Jäger und Tourengeher sind etwas gefährlicher unterwegs.
    Heute hat es -11° in der Früh , sonst ist ein herrlicher Tag
    Danke dir immer für die schönen Bilder und den tollen Wetterbericht der bei mir täglich auf dem Programm ist.
    Herzliche Grüße Elisabeth und Arnold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.