Kurzer Hitzevorstoß gefolgt von einer markanten Gewitterfront

Die Gewitter der letzten Tage legen eine Pause ein. Zunehmender Hochdruckeinfluss und Zufuhr warmer Subtropikluft lassen zum Ende der Hundstage nochmals ein kurzes Hochsommergefühl hochkommen.

 

Ein Rücken, der sich von Nordafrika über das westl. Mittelmeer nach ME aufzuwölben beginnt, sorgt im Laufe des heutigen Mi für Stabilisierung der Luftschichtung. Letzte Regenschauer an der Alpennordseite klingen am Vormittag ab, von W setzt sich sonniges Wetter durch.
Der morgige Do wird verbreitet ein freundlicher und trockener Sommertag. Mittelhohe und hohe Wolkenfelder eines inaktiven Warmfrontausläufers rittern mit der Sonne um die Vorherrschaft.
Ein ungetrübt sonniger Hochsommertag (Tmax >30 °C) folgt am Fr.
An der Vorderseite einer sich aus W nähernden Kaltfront steilt sich die Höhenströmung auf und führt in weiterer Folge aus südl. Richtung labilere Luftmassen zu den Alpen. Von W nach O entstehen im Tagesverlauf nach den neuesten Modellsimulationen bereits im Laufe des Sa verbreitet teils heftige  Gewitter. Den äußersten O und SO erreichen die Gewitter voraussichtlich erst in der ersten Nachthälfte von Sa auf So. Dahinter quert bis So früh die Kaltfront und leitet über zu einer leicht mäandrierenden westl. Höhenströmung mit wechselhaften Wettercharakter und der Jahreszeit angepassten Temperaturen in der Folgewoche.

 

Überblick anhand der Ensemblerechnungen von GFS für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.