Schneealpe: Schauerwand und Ameisbühel

Hartnäckiger Nebel im Triestingtal und generell in den Niederungen des O, ungetrübter Sonnenschein und sehr milde Temperaturen auf der Schneealpe und den Bergen oberhalb 1000m. So präsentiert sich der heutige So.
Zeitig in der Früh fahre ich nach Hinternaßwald, um eine ausgedehnte Rundtour in der Sonne zu unternehmen.

Streckenführung: Hinternaßwald – Reißtal – Nasskamm – Schauerwand – Lurgbauer – Ameisbühel – Grenzkamm – Kaisersteig

 

Im Schatten zwischen bunten Lärchenwäldern wandere ich durch das Reißtal in Richtung Kahlmäuer:

 

Nach einer guten Stunde erreiche ich den Nasskamm und bin damit für den Rest der Wanderung in der wärmenden Sonne bzw. über dem Nebel:

 

Impressionen vom aussichtsreichen Nasskamm:

 

Ameisbühel (rechts), der verdeckte Gipfel der etwas niedrigeren Schauerwand ist links davon:

 

Nebelobergrenze ca. 1000m, rechts der Schneeberg:

 

Rax:

 

Lurgbaueralm:

 

 

Gipfelkreuz der Schauerwand und herrliche Fernsicht:

 

Schneeberg:

 

Rax, Fischbacher Alpen und Nebel über dem Mürztal:

 

Hochlantsch:

 

             

 

Der Weiterweg auf den Ameisbühel führt bei der Lurgbaueralm vorbei:

 

Rundblick vom Ameisbühel auf die weitläufige Hochfläche der Schneealpe  …………….

 

……………. den Kamm vom Schusterstuhl zur Mitterbergwand über der Dirtlerschlucht; rechts am Horizont Ötscher und Göller:

 

Gezoomt:

 

Göller bis Gippel vor dem Nebelmeer über dem Alpenvorland:

 

Tiefblick auf meinen Ausgangspunkt in Hinternaßwald mit Schneeberg und den Waldgipfeln der Gutensteiner Alpen, die aus dem Nebel ragen:

 

Windräder auf den ausgesetzten Kämmen der Fischbacher Alpen:

 

Abstieg über den Grenzkamm:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.