Kaltluftzufuhr ab dem Wochenende

An der Vorderseite eines Troges über WE herrscht derzeit noch eine SW-liche Höhenströmung vor. Der Trog wird im Tagesverlauf von einem Keilvorstoß des atlantischen Hochs abgeschnürt. Das Cutoff verlagert sich in den kommenden Tagen in Richtung Sizilien ohne weiteren Einfluss auf den Alpenraum. Mit dem nördliche Troganteil, der zum Baltikum abzieht, quert heute Mi eine Front mit starker Bewölkung und schaueranfälligem Wetter.

 

Geopotential-/Druckstruktur für heute vormittags vom aktuellen GFS-Modelllauf:

 

Frontrückseitig setzt sich morgen Do und Fr antizyklonal geprägtes Wetter mit (früh-)sommerlichen Temperaturen durch. Bei westl. Strömung wird es trocken mit einigen Wolken (vor allem über den Bergen) und viel Sonne:

Exemplarisch die Geopotential-/Druckstruktur für morgen Do vom aktuellen GFS-Modelllauf:

 

Am Wochenende stellt sich die GWL um und es wird von Tag zu Tag deutlich kühler. Über dem Atlantik westl. von GB wölbt sich ein Rücken auf und öffnet im Zusammenspiel mit einem Tiefdruckkomplex über Skandinavien die Schleusen für einen polaren Kaltluftvorstoß weit nach S. Bei sehr wechselhaften Wettercharakter und NW-licher Strömung wird sich der NS auf das Bergland und die Alpensüdseite, wo die Lufschichtung labiler bleibt, konzentrieren. Im nördl. und östl. Flachland wird es nur wenig regnen.

Exemplarisch die simulierten Geopotential-/Druckstrukturen für Sa und kommenden Mo aus dem aktuellen GFS-Modelllauf:

 

Tendenziell dürfte mit dem meteorologischen Sommerbeginn an der Vorderseite eines atlantischen Tiefdrucksystems ab kommenden Mi aus S/SW Geopotentialanstieg einsetzen. Die Temperaturen werden in Folge langsam wieder das für die Jahreszeit normale Niveau erreichen. 

Details dazu in  der nächsten Aktualisierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.