Wochenprognose: „Altweibersommer“ wird von einer Westwetterlage abgelöst

Der gestrige Sa war mit einem enormen Tagesgang von 25 K (Tmin 3,2° C, Tmax 28,2°) der bisher wärmste Tag in diesem Jahr.

Bis Mitte der Woche bleibt das weit überdurchschnittliche Temperaturniveau bestehen. Die Luftschichtung wird labiler, das beständige und sonnige Schönwetter bekommt einen wechselhaften mit Wolken und Gewittern durchsetzten Charakter. Vor allem im Berg- und Hügelland  besteht bereits heute So latente Gewittergefahr. Am Mo muss vor dem Eintreffen einer schwachen Kaltfront verbreitet mit  Gewittern gerechnet werden. Die Kaltfront selbst hat nur wenig NS im Gepäck, sodass die herrschende Trockenheit im NO kaum gelindert wird.

Hinter der Kaltfront erfolgt am Di  mit einer antizyklonalen Westlage (Wa) rasch Wetterbesserung bei frühsommerlichen Temperaturen.
Am Mi erreicht an der Vorderseite eines Cutoffs über der Iberischen Halbinsel ein Schub  Warmluft aus SW den Alpenraum. Es wird nochmals sommerlich, ehe sich am Do mit Annäherung einer Kaltfront eine präfrontale Gewitterlage gefolgt von Regen und einer  GWL-Umstellung ankündigt.

Es folgt ein unbeständiger zyklonal geprägter Wettercharakter mit einer nachhaltigen Abkühlung auf Temperaturen, die der Jahreszeit entsprechen. 

Wochenprognose: „Altweibersommer“ wird von einer Westwetterlage abgelöst weiterlesen

Weitere Frühlingsimpressionen aus dem Oberen Triestingtal

Die Frühlingsbilder meines letzten Beitrags entstanden im Wienerwald (Peilstein, Schöpfel). Gestern und heute führten mich jeweils am Vormittag Mountainbikerunden in die Gutensteiner Alpen (Araburg, Steinwand/Jagasitz, Hocheck). Die mitgebrachten Eindrücke zeige ich im nachfolgenden Beitrag in chronologischer Reihenfolge.  Die letzten 6 Fotos sind gerade „vor der Haustür“ bei tiefer abendlicher Sonne entstanden.

Weitere Frühlingsimpressionen aus dem Oberen Triestingtal weiterlesen

Frühling in voller Fahrt

Nachdem der Winterschlaf der Vegetation aufgrund der kühlen Witterung im März heuer länger dauerte, hat der warme April mit den letzten Sonnentagen in der Natur zu einer wahren „Explosion“ geführt. Kirschen standen über Nacht in Vollblüte und die vor wenigen Tagen noch kahlen Buchenwälder ergrünen im Zeitraffertempo.

Nachfolgend einige Eindrücke vom Frühlingsfortschritt im Oberen Triestingtal von gestern Mi und heute Do:

Frühling in voller Fahrt weiterlesen

Der April bleibt auf Rekordkurs

Recht ungewöhnlich verläuft das Wetterjahr 2018 bisher in seiner ersten Dekade.

Jänner (extrem mild) und März (viel zu kalt) haben Plätze getauscht. Das Temperaturniveau des April passt eher zu einem Monat Mai. Die Temperaturabweichung bis heute (Beitragsbild) beträgt im österreichischen Flächenmittel 3,9° C. An der föhnigen Alpennordseite sogar knapp 6° C (Siehe Beitragsbild, Quelle ZAMG).
Das derzeit für die aktuelle Jahreszeit außergewöhnlich stabile Hoch über ME würde dem Altweibersommer alle Ehre machen.
Ich fürchte, die Rechnung werden wir im Mai präsentiert bekommen  😉

Der April bleibt auf Rekordkurs weiterlesen

Wochenprognose: Nach einem kurzen Dämpfer wieder frühsommerlich warm

Südföhn und frühsommerliche Temperaturen bleiben auch heute So wetterbestimmend. Dabei wird die an der Vorderseite des  Tiefs über dem Tyrrhenischen Meer herangeführt Luft zunehmend feuchter. Gleichzeitig wird von der Strömung nach wie vor Saharastaub mitgeführt. Die Staubteilchen dienen der mit Wasserdampf angefeuchteten Luft als Kondensationskeime, an denen sich Wassertröpfchen bilden, die die Entstehung hoher Bewölkung verstärken.
Abgesehen von einzelnen Schauern im S  bleibt es heute tagsüber weitgehend trocken, wenn auch nicht mehr so sonnig wie gestern.
In der Nacht auf morgen Mo quert eine Mittelmeerstörung von S nach N die Ostalpen mit aufkommendem leichtem bis mäßigem Regen, der auch morgen Mo z.T. konvektiv durchsetzt anhält.
Regen und Bewölkung lassen die Temperatur vorübergehend auf für die Jahreszeit normalere Werte zurückgehen.
Mit Winddrehung auf N wird der Di wechselhaft mit Wolken, Regenschauern und sonnigen Auflockerungen im Laufe des Tages.

Ab Mi übernimmt das angekündigte Hochdruckgebiet die Regentschaft und sorgt neben harmlosen Quellwolken für ruhiges und trockenes Schönwetter mit wieder ansteigenden Temperaturen auf frühsommerliches Niveau. Bis zum kommenden Wochenende können die Tageshöchstwerte nach derzeitigen Modellrechnungen nach W zu auch sommerlicher Werte (>25° C) erreichen.

Wochenprognose: Nach einem kurzen Dämpfer wieder frühsommerlich warm weiterlesen

Peilsteinrunde bei frühsommerlicher Nachmittagssonne

Frühsommerlichen 21,7° C  und strahlender Sonnenschein animieren mich heute Nachmittag zu einer Mountainbikerunde über den Peilstein.
Der nächtliche Regenschauer hat die Luft vom Saharastaub reingewaschen, sodass bei klarer Sicht der langsam fortschreitende Frühling in der Natur bestens zur Geltung kommt.

Peilsteinrunde bei frühsommerlicher Nachmittagssonne weiterlesen

Vom Frühling in den (Früh-)Sommer

Wie lange dauert der außergewöhnlich milde  und – abgeshen von Südstaulagen – viel zu trockene Witterungsabschnitt im April noch an?
In meiner letzten Modellanalyse habe ich mildes Frühlingswetter mit teils frühsommerlichen Tmax  bis zum kommenden Wochenende vorhergesagt. Dazu habe ich auch keine neuen Erkenntnisse. Mit dem Wochenende kündigt sich aber eine  GWL-Umstellung und das Ende der markanten Südföhnlage an. Wer jetzt eine Abkühlung erwartet, wird enttäuscht. Nach übereinstimmenden Modellrechnungen verstärkt sich der Hochdruckeinfluss in der kommenden Woche, es bleibt – abgesehen von lokalen gewittrigen Schauern – viel zu trocken, der Wind schwächt sich deutlich ab und mit der starken Sonneneinstrahlung sind trotz teils frischem Morgen frühsommerliche Tmax (>20° C) zu erwarten.

Vom Frühling in den (Früh-)Sommer weiterlesen

Wochenprognose: anhaltend sehr mildes, föhniges Frühlingswetter

Zwischen einem Skandinavienhoch und einer ausgedehnten Tiefdruckzone über WE und dem westlichen Mittelmeerraum wird in dieser Woche mit einer einer Südföhnlage außergewöhnlich milde Luft aus NW-Afrika, angereichert mit Feuchtigkeit aus dem  Mittelmeerraum, an die Alpen gesteuert. 

Charakteristisch für diese beständige GWL:
-unbeständiger und NS-anfällig  im Südstau der Alpen von Oberkärnten bis Vorarlberg;
-an der föhnigen Alpennordseite und im Osten abgesehen von Wolkenfeldern oft sonnig und trocken mit Tmax um oder über 20° C, leichte Lufttrübung durch Saharastaub bzw. kurze gewittrige Schauer sind möglich;
-Temperaturgefälle von N nach S;
-zeitweise stark auffrischender SO-Wind im O und im Donauraum.

Wochenprognose: anhaltend sehr mildes, föhniges Frühlingswetter weiterlesen

Frühlingserwachen im Oberen Triestingtal

Die Schneereste am Hocheck schmelzen in der Frühlingssonne dahin;
den vielleicht letzten Luftfrost mit -3,3° C an meiner Messstation in Thenneberg gab es heute Sa in der Früh;
die Natur erwacht langsam aus dem Winterschlaf.

Nachfolgend eine Fotostrecke aus dem Oberen Triestingtal von gestern Fr und heute Sa:

Frühlingserwachen im Oberen Triestingtal weiterlesen

Dem Wochenendhoch folgt unbeständigeres aber mildes Frühlingswetter

Deutlich schwächer als angekündigt erwies sich der gestrige Kaltfrontdurchgang. Es gab zwar reichlich Bewölkung, die Temperatur bekam einen spürbaren Dämpfer, die Niederschlagsmengen (nur 1,2mm an meiner Messstation in Thenneberg) waren für die oberflächlich stark ausgetrockneten Böden aber nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“:

Dem Wochenendhoch folgt unbeständigeres aber mildes Frühlingswetter weiterlesen

von Franz Zeiler