Wochenprogose: abwechselnd mild und kühl, nennenswerter Neuschnee in der zweiten Wochenhälfte vor allem in Nordstaulagen

Das Wochenende bleibt auf den Bergen sonnig, während es vor allem im  Donauraum und dem östlichen Flachland Stratus (Sa)  und Nebel (So) der Sonne schwer machen. Dabei kühlt es wieder ab.

Die Temperaturen erreichten gestern Fr im durchschwenkenden Warmsektor am Alpenostrand und im Wr. Becken wieder zweistellige Tmax. Im Wienerwald und den Gutensteiner Alpen ging es dem gefallenen Schnee vom Wochenanfang wieder an den Kragen:

 

 

————————————————————————————-

In der Nacht von So auf Mo legt sich zwischen dem Atlantikhoch und dem OE-Tief eine schwache Kaltfront  an die Alpennordseite. Die Begleiterscheinungen sind neben Wolken, Wind und Abkühlung (ca. -5°C in 1500m) ein paar cm Neuschnee in Nordstaulagen oberhalb 800m:

 

Trocken mit einem Sonne/Wolken-Mix verläuft der Di.

Zur Wochenmitte setzt sich mit einem Zwischenhoch vorübergehend ruhiges, sonniges und auf den Bergen sehr mildes Wetter durch, ehe am Do neuerlich eine kräftigere Kaltfront an der Alpennordseite ankommt: 

 

Mit der Kaltfront gelangt direkt aus Skandinavien ein Schwall polarer Luftmassen in den Alpenraum, die in der Nacht von Fr auf Sa auch im Flachland für eine dünne Schneedecke sorgen dürfte. In den Nordstaulagen von Salzburg bis ins Mariazellerland sind bis Sa 20cm-30cm Neuschnee, lokal auch mehr, durchaus realistisch. 

Das „warme“ Atlantikhoch bleibt stationär über Irland positioniert. Es vermag die atlantische Frontalzone, die von kanadischen Kaltluftausbrüchen auf den NW-lichen NA am Laufen gehalten wird, nicht zu blockieren. Herumgeführte subtropische Luftmassen gelangen derart bis Südskandinavien und auf Umwegen aus N auch in den Alpenraum.  Die eingeflossene Kaltluft wird nach O abgedrängt:

 

Tendenziell nimmt kommendes Wochenende, da sind sich die Modelle GFS und IFS des EZ einig,  der Hochdruckeinfluss aus W wieder zu. Details folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.