Ungetrübter Sonnenschein und inhomogene Schneeverhältnisse am Göller

Endlich gibt es erstmals in diesem Winter ansprechende Schneemengen in den NÖ-Voralpen. Allerdings hat der Sturm in dem am Wochenende gefallenen Neuschnee seine Spuren hinterlassen. Exponierte Bereiche oberhalb der Waldgrenze sind abgeweht und oft harschig; leeseitig haben sich teilweise mächtige Triebschneepakete angesammelt, die im Steilgelände oberhalb der Waldgrenze eine erhebliche Schneebrettgefahr darstellen. Ausreichend Pulverschnee gibt es in Waldbereichen, allerdings wurde sonnseitig die Schneedecke oberflächlich heute bereits stark angefeuchtet. Mit der nächtlichen Abkühlung wird der Schitourengeher morgen dort, wo die Sonne heute ihre Arbeit verrichten konnte,   einen unangenehmen Schmelzharschdeckel antreffen. 

Auch vor meiner Haustür wäre erstmals seit langen ausreichend Schnee für eine Schitour auf das Hocheck, aber die tiefe Bewölkung reichte heute früh bis 1500m. Ich entschied mich deshalb für eine Voralpentour mit Sonnengarantie.

Ungetrübter Sonnenschein und inhomogene Schneeverhältnisse am Göller weiterlesen